Meinung : Vor mir das Chaos

WARUM MINISTER STOLPE FÜR NICHTS KANN

-

Was in diesem Land nur schwer zu verstehen ist, Beispiele 1 bis 3: Dosenpfand, Lastwagenmaut, Ministerunschuldsmienen. Egal, wie groß das Chaos ist, das tobt, die Minister sind fein raus. Zum Beispiel, weil die Dinge hier zu Lande immer so schrecklich lange dauern, dass grundsätzlich immer, wenn überhaupt, die Vorgänger verantwortlich sind, beziehungsweise: waren. Im Fall des Dosenpfands also ein gewisser Herr Töpfer und Frau Merkel. Bei der Maut der Herr, wie hieß er gleich noch, ach ja: Bodewig. Manfred Stolpe dagegen hat die Mautprobleme nur geerbt und wird sie dereinst fröhlich weitervererben. Rücktritt wegen so was? Sollen mal erst die Staatssekretäre machen. Wenn überhaupt. Keinerlei Anzeichen für Versäumnisse in der Ministeriumsspitze, meldete am Montag die Ministeriumsspitze, als bekannt wurde, dass dieses supermoderne Lastwagenmautsatellitenberechnungssystem möglicherweise erst dann funktioniert, wenn die Ausfallmilliarde rund ist, sehr wahrscheinlich aber nicht zum 1. November. Dumm nur, dass in der Ministeriumsspitze niemand daran dachte, rechtzeitig zu regeln, wer den Schaden ersetzt. Also wirklich, dieser Bodewig! Und Stolpe? Hofft, vertraut, wird schon und so weiter. Aber verantwortet nichts. Wie sollte er auch? Wer das großflächige Vergießen von Beton im Osten mit Strukturpolitik verwechselt, dem gerät auch sonst schon mal das eine oder andere durcheinander. Ist ja auch alles schwer zu verstehen, gerade für einen Minister. lom

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben