Meinung : Vor Osama sind wir alle gleich

DIE GEFAHR VON TERRORANSCHLÄGEN

-

Ist Deutschland noch bedroht? Terroristen haben ihre eigene Logik. Es interessiert Osama bin Laden wenig, dass die Bundesregierung einen Krieg gegen den Irak ablehnt. In den Augen des Terroristenchefs bleibt Deutschland ein Feind des Islam und muss bekämpft werden. Mit dem Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan und der Lieferung von Raketen an Israel demonstriert die Bundesrepublik ihre Solidarität mit den von Islamisten gehassten Amerikanern und Juden. Der Preis ist hoch: Sicherheitsexperten sehen für die Bundesrepublik fast schon eine so große Terrorgefahr wie für Amerika und Israel. Und es wäre naiv zu glauben, bei einem Militärschlag gegen den Irak würde Saddam Hussein die Bundesrepublik aussparen, sollte er vergeltenden Terror planen. Wenn der Diktator amerikanische, britische, israelische oder jüdische Einrichtungen treffen will, warum sollte er dann nicht ein solches Ziel in Deutschland anvisieren? Die Bundesrepublik hat keine Wahl: Sie muss den Kampf gegen den Terror mit vollem Einsatz fortsetzen, auch wenn eine als falsch angesehene Politik der US-Regierung zusätzliche Anschlagsgefahr provozieren sollte. Doch bleibt die Antwort auf die Schuldfrage eindeutig: Die Terroristen sind die Täter, nicht „die Amerikaner“. Auch wenn bin Laden (und die Friedensbewegung?) etwas anderes behauptet. Da wäre es nicht schlecht, Deutschland würde in diesen Tagen etwas stärker die Anti-Terror-Solidarität mit den USA und Israel propagieren. fan

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben