Meinung : Wächter

-

In der EU passieren viele Dinge, die jeder Logik entbehren und bei den Bürgern auf Unverständnis stoßen. Da tut es gut, zwischendurch von sinnvollen und nachvollziehbaren Beschlüssen aus Brüssel berichten zu können. Die jüngste Klage der EUKommission gegen die Finanzminister zählt zu dieser immer seltener werdenden Kategorie. Mit der Klage ist klargestellt, dass es sich die Mächtigen in der EU doch nicht so einfach richten können, wie sie es vielleicht möchten. Die Kommission ist ihrer Verantwortung als Hüterin der Verträge doch noch gerecht geworden und hat damit auch ein deutliches Signal gesetzt: Wer EU-Recht bricht, wird zur Verantwortung gezogen, egal ob groß oder klein, ob reich oder arm, ob alt oder neu.

0 Kommentare

Neuester Kommentar