Meinung : Warten auf Boeing

BERLINER LUFTFAHRTMESSE ERÖFFNET

-

Neben Flugzeugen gibt es auf der Berliner Luftfahrtschau vor allem eins: Optimismus. Vom Bundeskanzler über den EADSChef bis hin zu Brandenburgs Ministerpräsident – alle haben gute Laune. Die Internationale Luft- und Raumfahrtmesse (ILA), im Moment die drittwichtigste Branchenschau, steht im Zeichen des Aufschwungs, vor allem Ostdeutschland soll davon mit Arbeitsplätzen profitieren. Knapp 1000 Aussteller aus 43 Ländern sind nach Berlin gekommen, darunter auch fast alle großen US-Firmen. Aber eben nur fast: Es fehlt Boeing, der weltweit größte Luftfahrtkonzern. Ist die ILA also doch nicht so toll? Boeing ist noch nie nach Berlin gekommen. Denn nur vier Wochen nach der ILA findet die zweitwichtigste Messe der Branche im englischen Farnborough statt; da ist auch Boeing vertreten. Aber kurz hintereinander zweimal in Europa aufzutreten, ist den Amerikanern zu teuer. Die Europäer sollten die Termine entzerren, dann könne man über die Reise nach Berlin nachdenken. Ob der US-Konzern dann wirklich kommt, darauf sollten die Berliner sich nicht verlassen. Eher sollten die Organisatoren der ILA darauf setzen, auf Platz zwei der Messen aufzusteigen. fw

0 Kommentare

Neuester Kommentar