Meinung : Weiter suchen

-

Während George W. Bush und Tony Blair am vergangenen Sonntag die Festnahme von Saddam Hussein feierten, feierte Pervez Musharraf die Tatsache, dass er knapp einem Mordanschlag entgangen war. Die beiden Ereignisse stehen miteinander in Zusammenhang. Wenn General Musharraf gestorben wäre, wären die Konsequenzen für Pakistan, dessen Nachbarn und den Kampf gegen Al Qaida beträchtlich bis katastrophal gewesen. Die Bedrohung durch Al Qaida wächst ständig. Und was tut Herr Bush? Er freut sich schadenfroh auf die Hinrichtung eines Mannes, der, welche Untaten er auch verübt hat, im Krieg gegen den Terror irrelevant war und ist. Bin Laden zu stoppen, wäre nützlicher. Andere werden nicht so viel Glück haben wie General Musharraf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben