Meinung : Wer jubelt, kauft nicht

-

Tosende Stimmung in den Stadien, tote Hose in den Kaufhäusern. So könnte man die Bilanz der Einzelhändler nach dem einwöchigen Experiment mit verlängerten WM-Öffnungszeiten zusammenfassen. Von der Möglichkeit, abends länger und an den Sonntagen überhaupt einzukaufen, machen die Kunden bisher kaum Gebrauch. Trotzdem ist es viel zu früh, das Experiment als gescheitert anzusehen. Die langen Öffnungszeiten, die es bei den europäischen Nachbarn längst gibt, sollten uns einen Versuch wert sein. Auch die Gewerkschaften, die sich vehement dagegen wehren, sollte dem Handel diese Chance gönnen, Deutschland als weltoffenes Land zu präsentieren. Falls die Verbraucher am Ende doch noch Lust am Konsum bekommen, könnten auch die Arbeitnehmer davon profitieren, weil vielleicht mehr Jobs entstehen. Sollte sich aber herausstellen, dass die Kunden ausbleiben, werden die Einzelhändler von selbst früher schließen und ihre Verkäufer vor die Fernseher oder in die Stadien schicken – dorthin, wo wirklich die Stimmung tost.pet

0 Kommentare

Neuester Kommentar