Meinung : Wer nichts wissen will

NAME

Die katholische Kirche und ihr Umgang mit dem Kindesmissbrauch kommentiert die spanische „El Periódico de Catalunya“:

Papst Johannes Paul II. hat an etwas erinnert, was selbstverständlich ist. Der sexuelle Missbrauch von Kindern ist ein Verbrechen. Der Vatikan hat aber nicht gesagt, ob er die Schuldigen auch vor Gericht bringen wird. Wenn dies nicht geschieht, wird der Skandal nur zur Hälfte bereinigt werden. Jahrzehntelang hatte die Kirche die Vergehen vertuscht und sich vor allem um den Schutz der Täter gekümmert. Es stellt sich die Frage, ob es dem Kampf gegen Kindermissbrauch nützen könnte, wenn man den Priestern ein normales Sexualleben erlaubte. Von dieser Frage will der Vatikan jedoch nichts wissen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar