Meinung : Wette auf die Wirtschaft

BUSH WILL WEITERE MILLIARDEN FÜR DEN KRIEG

-

Wo nimmt der Kerl das viele Geld her? Nachdem George W. Bush ins Amt gekommen war, peitschte er als Erstes eine gigantische Steuererleichterung durch den Kongress. Der Umfang: 1,2 Billionen Dollar. Der USWirtschaft ging es schon damals nicht gut. Dann kam der 11. September. Der US-Wirtschaft ging es noch schlechter. Dann erhöhte Bush den Verteidigungshaushalt um eine Mega-Summe. Dann schuf er mit dem Amt für Heimatverteidigung eine neue, riesige Behörde. Dann mobilisierte er für den Irak-Krieg. Das alles kostet und kostet. Stündlich wächst das Haushaltsdefizit. Doch den Zocker im Weißen Haus ficht das nicht an. Er setzt alles auf ein Kalkül: Je mehr Geld die Amerikaner zur Verfügung haben, desto schneller springt die Wirtschaft wieder an. Deshalb hat er für dieses Jahr gleich die nächste Steuererleichterung auf der Agenda. Deren Umfang: 726 Milliarden Dollar. Hundert Milliarden davon hat der Senat in der vergangenen Woche für den Irak-Krieg zur Seite gelegt. Vorsorglich, und weil den Abgeordneten langsam schwindelig wird bei diesen Summen. Jetzt hat Bush beim Kongress weitere 75 Milliarden Dollar für den Krieg beantragt. Ob das reicht, weiß keiner. Die Invasion mit nachfolgender Besetzung ist eine Rechnung mit zu vielen Unbekannten. Eines zumindest muss man dem US-Präsidenten lassen: Nerven hat er. mal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben