Meinung : Wiederholte Abzocke

„Düstere Aussichten“ vom 28. November

Im Jahre 2007 wollte ich etwas für die Umwelt tun und habe eine Luftwärmepumpe für zirka 30 000 Euro installieren lassen. Wesentliches Argument des einbauenden Unternehmens war ein günstiger Strompreis. Er betrug seinerzeit mit der Möglichkeit von Vattenfall, die Stromlieferungen zwei Mal am Tag für anderthalb Stunden abzuschalten 8,29 C/kwh. Danach hat Vattenfall die Preise ständig und zum Teil um 20 Prozent erhöht. Nach der letzten Preiserhöhung sind nunmehr 17,62 C/kwh zu zahlen. Die Preissteigerung errechnet sich auf 112,5 Prozent in vier Jahren. Ich halte eine solche Preissteigerung für monströs und durch nichts gerechtfertigt. Vattenfall wirbt damit, dass der Grundpreis mit zirka 60 Euro pro Jahr gleichgeblieben ist – ein Hohn bei einem Verbrauch von ungefähr 30 000 kwh pro Jahr für die Heizung. Ich kann den Berliner Senat nur in seinen Bemühungen bestärken, wieder zur kommunalen Stromversorgung zurückzukehren.

Prof. Dr. Uwe Baer, Berlin-Lichterfelde

0 Kommentare

Neuester Kommentar