Meinung : Wo bleibt die Kunst?

UNION FÜHRT IM POLITBAROMETER

-

Wenn die SPD gerettet werden will – dann muss die CDU möglichst bald regieren. So sieht es jedenfalls aus: Kein Parteitag, keine Rede, kein Ausverkauf deutscher Produkte zieht die SPD nach oben. Wissenschaftlich betrachtet. Obwohl sie der Union das Programm weggenommen hat, von der Steuer über die Gemeindefinanzreform, Hartz IV bis zur Tariföffnung. Die beiden Volksparteien unterscheiden sich kaum noch. Darum wirkt die SPD nicht mehr ganz sozial und die Union nicht mehr unsozial. Aber vor allem wirkt die SPD nicht originell. Warum dann nicht gleich das Original wählen? Zumal die Union aus Wählersicht mehr von Wirtschaft versteht, ihr deshalb der Umbau des Staates eher zugetraut wird. Nur muss sie das nicht in der Praxis tun, was bei ihr positiv zu Buche schlägt: CDU und CSU im Bundestag erhielten nach dem jüngsten Politbarometer die absolute Mehrheit der Mandate. Aber sie soll sich nicht zu früh freuen. Regieren ist eine Kunst, keine Wissenschaft. In guten Zeiten zu regieren, ist kein Kunststück. cas

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben