Meinung : Zum Nutzen auch noch der Profit

EMISSIONSHANDEL FÜR KLIMASCHUTZ IN EUROPA

-

Klimaschutz hat sich bisher auf fernen Konferenzen abgespielt. Doch nun haben die EUUmweltminister das Thema in die greifbare Realität geholt. 2005 beginnt in der EU der Handel mit Emissionsrechten. Dabei werden Firmen Höchstmengen für den Ausstoß klimaschädlicher Gase wie Kohlendioxid (CO2) zugeteilt. Gelingt es ihnen, mit ihrem CO2-Ausstoß unter den ihnen zugeteilten Mengen zu bleiben, können sie die Differenz an weniger erfolgreiche Unternehmen verkaufen. Damit wird Klimaschutz zum Wirtschaftsfaktor. Bisher musste die Industrie das Thema nicht allzu ernst nehmen. Zwar hat sie gerade in Deutschland mit ihrer Selbstverpflichtung beachtliche Erfolge erzielt. Doch das war eine freiwillige Leistung. Künftig ist Klimaschutz Pflicht. Die Berichterstattung über den Emissionshaushalt wird genauso wichtig wie die über die Finanzlage. Damit bekommt der Klimaschutz den Stellenwert, der ihm gebührt. Denn wenn es teuer wird, das Klima zu schädigen, steigt die Motivation, in effiziente Energietechniken zu investieren. Deutschland hätte den Kompromiss zum Emissionshandel beinahe verhindert. Denn Teilen der deutschen Industrie ist das verbindliche System unsympathisch. Auch wenn die EU nun auf die Deutschen zugegangen ist, hat sie sich nicht erpressen lassen. Zum Nutzen des Klimas. deh

0 Kommentare

Neuester Kommentar