Meinung : Zwangsweise Fußgänger

„Senioren am Steuer“ vom 18. September

Der Beitrag „Steuerung Alt“ kommt nach umfassender Darstellung des Für und Wider zu dem Schluss, dass Fahrtauglichkeitstests für ältere Autofahrer weder erforderlich noch wirksam sind. Trotzdem wünscht sich derselbe Autor in seinem Kommentar „Zum Test“ solche Untersuchungen und meint, dass nichts dagegen spräche. Hierzu will ich folgendes zu bedenken geben: Zum Alter gehören per se Einschränkungen verschiedener Fähigkeiten einschließlich der Mobilität. Die meisten kompensieren das durch ein ausgeprägtes Risikobewusstsein. Ein Fahrtauglichkeitstest kann nur objektive Maßstäbe und Methoden anwenden und würde am Ende zu viele ältere Menschen zwangsweise zu Fußgängern machen und an die Wohnung fesseln, mit weitreichenden Folgen für deren Aktionsradius und soziale Kontakte. Umgekehrt würden womöglich viele unerkannt bleiben, die weiterhin ein Unfallrisiko darstellen. Bei diesem Thema hat man meist nicht Wählerstimmen, sondern eher ältere Familienmitglieder im Auge, für die man ein begrenztes Risiko einzugehen bereit ist.

Manuel Jacob, Berlin-Reinickendorf

0 Kommentare

Neuester Kommentar