Meinung : Zwei Seelen, ach

PDS WÄHLT EUROPA-KANDIDATEN

-

Gregor Gysi ist im Urlaub. Da kann ihn keiner verantwortlich machen für die Dinge, die in der PDS gerademal wieder schief laufen. Erst im zweiten Anlauf und mit knappem Ergebnis setzte der Europaparteitag die frühere Parteivorsitzende Gabi Zimmer auf die Europaliste – auf Platz drei, der dann als sicher gelten kann, wenn, ja, wenn die Partei die FünfProzent-Hürde überspringt. Doch mit den Unentschiedenheiten war es nicht vorbei. Der Parteitag vermied im Verlauf des Wahlmarathons jede klare Richtungsentscheidung: Denn auf der Liste darf bald danach Sahra Wagenknecht folgen, Wortführerin der Kommunistischen Plattform und scharfe Kritikerin der rot-roten Regierungsbeteiligungen in Berlin und Schwerin. Eine Politikerin, die Gysi und seine Freunde in eine Außenseiterrolle drängen wollten. Und die nun, in der tiefsten Krise der Partei, wieder zur Hoffnungsträgerin heranwächst. Hin- und hergerissen sind die Genossen; sie reden im einen Moment vom gemeinsamen Regieren mit der SPD in den Ländern, um gleich darauf einen klaren Oppositionskurs gegen Rot-Grün zu verkünden. Ein glaubwürdiger Wahlslogan wird sich da nur schwer finden lassen. m.m.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben