Der Tagesspiegel : Messen

-

Der DurchschnittsBrandenburger ist 1,76 m groß und damit 1 Zentimeter kleiner als der Berliner, und wiegt 81,1 Kilogramm, ein Kilo mehr als der Berliner. Die Brandenburgerin misst im Schnitt 1,64 m und wiegt 67,2 Kilogramm – zwei mehr als die Berlinerin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar