Metalldiebstahl : Christusdenkmal in Stahnsdorf geplündert

Metalldiebe haben die Kupferabdeckung des Christusdenkmals auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf gestohlen. Erst kürzlich geschahen auf dem jüdischen Friedhof in Weißensee ähnliche Taten.

Friedhofsverwalter Olaf Ihlefeld bemerkte den Diebstahl bei einem Rundgang am Sonntagabend, wie er am Montag sagte. Das elf Meter lange und drei Meter hohe Denkmal aus Carraramarmor sei erst kürzlich mithilfe von Spendengeldern in Höhe von 20.000 Euro saniert worden, darunter auch in Teilen die Kupferabdeckung. Ein Ersatz werde erneut mehrere Tausend Euro kosten.

Auf dem über 100 Jahre alten Friedhof liegen zahlreiche berühmte Persönlichkeiten, darunter der Architekt Walter Gropius, der frühere Großindustrielle Werner von Siemens und der Zeichner Heinrich Zille.

Auch auf dem jüdischen Friedhof in Weißensee stahlen in jüngster Zeit Unbekannte Metall.

dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar