Der Tagesspiegel : Missbrauchs-Opfer nennen zwölf Täter bei Jesuiten

An deutschen Jesuiten-Kollegs haben nach Opferangaben bis zu zwölf Lehrer ihre Schüler missbraucht. Das sagte die von dem Orden beauftragte Anwältin Ursula Raue am Donnerstag in Berlin. Die mutmaßlichen Täter seien ihr namentlich bekannt. Sie gehe davon aus, dass alle Taten verjährt sind.

Ursula Raue
Der Missbrauchsskandal nimmt immer größere Dimensionen an.

Berlin (dpa/bb)An deutschen Jesuiten-Kollegs haben nach Opferangaben bis zu zwölf Lehrer ihre Schüler missbraucht. Das sagte die von dem Orden beauftragte Anwältin Ursula Raue am Donnerstag in Berlin. Die mutmaßlichen Täter seien ihr namentlich bekannt. Sie gehe davon aus, dass alle Taten verjährt sind. Bundesweit haben sich nach Worten der Anwältin bislang 115 bis 120 Missbrauchsopfer gemeldet, darunter auch Ehemalige anderer katholischer und einer evangelischen Einrichtung. «Ich habe den Eindruck, dass es noch mehr wird», sagte Raue. Allein am Berliner Canisius-Kolleg habe es 40 bis 50 Fälle gegeben.