Der Tagesspiegel : Missstände in Jugendarrest Ermittlungen gegen Bedienstete

-

Wegen erheblicher Missstände in der Jugendarrestanstalt Königs Wusterhausen (DahmeSpreewald) ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen zwei Bedienstete. Die durch anonyme Briefe aufgedeckten Missstände, wonach Angestellte unter anderem von Insassen zu Unrecht Geld für das Waschen der Wäsche kassiert hatten, hätten sich in vollem Umfang bestätigt, sagte Justizsprecherin Dorothee Stacke. Erste Konsequenzen sind bereits erfolgt. Der Vollzugsdienstleiter der Jugendarrestanstalt wurde in die Haftanstalt Frankfurt (Oder) versetzt und der Wirtschaftsleiter vorläufig seines Postens enthoben. Gegen beide liefen Disziplinarverfahren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar