Mitarbeiter der Woche : Die Professorin für Alternativmedizin

Claudia Witt erforscht an der Charité alternative Behandlungsverfahren – sie ist die einzige Professorin für Alternativmedizin in Deutschland.

Witt
Claudia Witt -Foto: Mike Wolff

Name

Claudia Witt, 39

Beruf

Professorin für Komplementärmedizin  an der Charité in Berlin-Mitte

Alltag

Akupunktur gegen Schmerzen in Rücken und Knien wird inzwischen von den Krankenkassen bezahlt. Denn Studien haben gezeigt, dass die Behandlung mit Nadeln gegen Schmerzen helfen kann. Warum das wirkt und ob man dazu besondere Punkte des Körpers treffen muss, weiß man allerdings noch nicht. Claudia Witt erforscht an der Charité solche alternativen Behandlungsverfahren – sie ist die einzige Professorin für Alternativmedizin in Deutschland und arbeitet mit sieben Mitarbeitern und knapp 20 Doktoranden zusammen. „Wir wollen herausfinden, ob und wie alternative Therapien wirken“, sagt sie. „Denn obwohl Methoden aus der chinesischen Medizin, der Naturheilkunde und der Homöopathie inzwischen häufig angewendet werden, fehlt für viele noch der naturwissenschaftliche Beweis.“ Im Moment führt Witt eine Studie durch, in der Patienten mit Nackenschmerzen mit Qigong-Übungen oder mit einer klassischen Physiotherapie behandelt werden. „Außerdem arbeiten wir an einer genaueren Abgrenzung der Begriffe. Denn medizinische Alternativverfahren haben nichts mit Esoterik zu tun“, sagt die Forscherin. dal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben