Auto : ALTERNATIV

Stromer aus China

Sein erstes Elektroauto hat jetzt der chinesische Daimler-Partner Beijing Automotive Industry Holdings Co (BAIC) vorgestellt. Der BE701, der unter der Marke „Beijing“ auf den Markt kommen soll, schafft laut „kfz-betrieb“ eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Das Aufladen der Batterie dauert je nach Modus zwischen einer und zehn Stunden. Zwischen 20 000 und 40 000 Einheiten will BAIC bereits bis zum Jahr 2011 produzieren. Dazu hat der Autobauer nun das Tochterunternehmen „Beijing New Energy Automotive Company“ zur Herstellung von Elektro- und Hybridfahrzeugen gegründet. 2015 will der Autobauer mit Elektrofahrzeugen bereits einen Umsatz von rund 15 Milliarden Yuan (rund 1,5 Milliarden Euro) erzielen.

Smart mit neuer Energie

Mit der Produktion des Smart Fortwo Electric Drive wurde jetzt im Werk im französischen Hambach begonnen. Die ersten 1000 Einheiten der Elektroversion des Kleinstwagens werden zunächst in die wichtigsten Metropolen Europas und in den USA ausgeliefert. Ab 2012 soll das Fahrzeug in Großserie vom Band laufen. Dann wird der E-Smart erstmals mit Lithium-Ionen-Batterien aus der Kooperation von Daimler und Evonik ausgerüstet sein. Die Kleinserienversion ist noch mit Batterien des kalifornischen Elektroautospezialisten Tesla unterwegs, die von Laptop-Akkus abgeleitet sind. Ansonsten bleibt der Antrieb in Form eines 30 kW/41 PS starken Elektromotors unverändert. Daten zu Fahrleistungen und Reichweite liegen derzeit noch nicht vor, ebenso unbekannt ist der Preis. kosi

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben