Neuer Lexus RX : Mehr Platz und stärkerer Hybrid

In der vierten Generation setzt Lexus bei seinem Bestseller vor allem auf mehr Komfort und Technik: Der Lexus RX wurde in Sachen Ausstattung und Platzangebot erweitert und auch der neue Hybrid-Antrieb ist um einiges leistungsfähiger als sein Vorgänger.

Frisch enthüllt auf der Motorshow in New York: Eine aggressivere Front und ein größerer Radstand verleihen dem neuen Lexus RX einen stämmigen Auftritt.
Frisch enthüllt auf der Motorshow in New York: Eine aggressivere Front und ein größerer Radstand verleihen dem neuen Lexus RX...Foto: dpa

Die vierte Auflage seines SUV-Modells RX hat Lexus auf der Motorshow in New York enthüllt. Im Zuge des Generationswechsels geht das meistverkaufte Modell der Toyota-Tochter ein wenig in die Länge. Bei nun 4,89 Meter und einem auf 2,79 Meter gestreckten Radstand zielt der Platzzugewinn vor allem auf die hinteren Plätze, für die der Hersteller nun auch elektrisch verstellbare Sitze anbietet. Neu sind auch das überarbeitete Head-Up-Display, ein Zwölf-Zoll-Touchscreen in der Mittelkonsole, ein adaptives Fahrwerk sowie ein neues Sicherheitspaket (Safety System+), das Assistenten wie den Abstandstempomat mit Notbremsregelung und die Spurwarner vereint.

Unter der Haube setzt Lexus vor allem auf den optimierten Hybrid-Antrieb des Vorgängers, der einen V6-Benziner mit 3,5 Litern Hubraum mit zwei Elektromaschinen kombiniert. Obwohl die Leistung von aktuell 183 kW/249 PS auf rund 221 kW/300 PS steigt, soll der Verbrauch unter den aktuellen Wert von 6,3 Litern (CO2-Ausstoß 145 g/km) fallen.

Ob der neue RX wie bisher auch wieder als reines V6-Modell ohne elektrische Unterstützung angeboten wird, wurde zur Messepremiere ebenso wenig mitgeteilt wie der Marktstart oder Preise. Aktuell kostet der RX mindestens 53 250 Euro. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben