AMG gibt Gas bei SUVs : Drei neue Modelle vom Haustuner

Von wegen Öko: Beim Mercedes-Haustuner AMG hat man große Pläne und will neben der aufgepumpten M-Klasse, die im April mit 525 PS auf den Markt kommt, wohl noch zwei weitere getunte SUVs in diesem Jahr vorstellen.

Das neueste Wunderkind aus der hauseigenen Tuningschmiede AMG: Der Mercedes ML 63 kommt im April auf den Markt.
Das neueste Wunderkind aus der hauseigenen Tuningschmiede AMG: Der Mercedes ML 63 kommt im April auf den Markt.

Vom Mercedes-Werkstuner AMG sind in diesem Jahr bis zu drei neue Geländewagen zu erwarten. Los geht es im April mit der neuen Generation der M-Klasse, teilte das Unternehmen bei der Präsentation in Los Angeles mit. Der mindestens 108.885 Euro teure ML 63 AMG übernimmt den 5,5 Liter großen V8-Motor des Vorgängers, der nun allerdings 386 kW/525 PS leistet. Mit einem gut 7000 Euro teuren Performance-Paket steigt die Leistung sogar auf 410 kW/557 PS und macht die M-Klasse zum stärksten Geländewagen auf dem deutschen Markt. Im Gegenzug hat AMG den Verbrauch nach eigenen Angaben um 28 Prozent gesenkt.

Das SUV beschleunigt mit der stärksten Motorisierung in 4,7 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h. Der Verbrauch soll bei 11,8 Litern liegen, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 276 g/km.

Nach Informationen aus Unternehmenskreisen wird es beim ML 63 AMG nicht bleiben. Auf der North American International Auto Show in Detroit (NAIAS, noch bis 22. Januar) hatte Mercedes-Chef Dieter Zetsche noch einmal ein Update für G-Klasse angekündigt. Daran werde sich auch AMG beteiligen, heißt es beim Werkstuner in Affalterbach.

Außerdem gibt es das Gerücht, dass die ebenfalls für 2012 avisierte Neuauflage des GL diesmal auch als AMG-Modell kommt und den Antrieb der M-Klasse übernimmt. Bestätigt hat AMG diese Pläne bisher nicht. Aber technisch wäre das eine leichte Übung: ML und GL sind eng verwandt und werden im gleichen Werk gebaut. (dpa)

Mehr als 100 neue Autos für 2012
In der Autobranche haben die Korken letztes Jahr besonders laut geknallt. Ein Rekordjahr ging für die Branche zu Ende. Zweistellige Zuwächse beim Absatz aller großen Hersteller, das versetzt die Branche in Verzückung. Allerdings ist höchste Vorsicht geboten, denn die Aussichten für dieses Jahr sind eher düster.Weitere Bilder anzeigen
1 von 123Foto: dpa
06.01.2012 09:31In der Autobranche haben die Korken letztes Jahr besonders laut geknallt. Ein Rekordjahr ging für die Branche zu Ende....

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben