Audi Quattro : Auf all Deinen Wegen

Es gibt Autos, die können mehr als man vermutet – so wie dieser Bayer

Auf den ersten Blick…

ist man geneigt, dem Tuner ein Kompliment für den Spagat zu machen. Die Chromspangen im Grill – edel. Die weit ausgestellten, plastikgeschützten Radkästen – rustikal. Doch halt, es gibt weder einen Tuner, noch sieht dieser A6 nach mehr aus als er kann. Der ist tatsächlich gut für schnieke Straßen und vermatschte Wiesen, für „allroad“ , wie Audi im Typenschild sagt: eine Alternative für Premiumfahrer, denen normale Kombis zu wenig individuell und SUV zu gewöhnlich sind.

Pluspunkte gibt es vor allem für…

die Luftfederung. Mit der hebt man den A6, wenn darunter Steine und Kuhlen drohen. Die Bodenfreiheit nimmt dann um sechs Zentimeter zu und liegt für einen Pkw bei beachtlichen 18,5 Zentimetern. Der Allradantrieb quattro verteilt das Drehmoment im Normalfall 50 zu 50; bei Bedarf gehen jedoch bis zu 75 Prozent an eine Achse. Gut gefallen hat uns der Dreiliter-TDI, der schon im Keller reichlich Dampf macht – empfehlenswert ist die Maschine auch, weil sie nicht mehr kostet als der durchzugsschwächere 3.2 FSi.

Weniger Charme haben…

die Ladequalitäten des allroad. Einmal geht deutlich weniger hinein als in das T-Modell der E-Klasse und kaum mehr als in einen Skoda Octavia Kombi. Auch dass die Ladefläche nicht ganz eben wird, wenn man die hinteren Lehnen umklappt, fanden wir schade – unseren Flurspiegel haben wir beim Transport unterfüttert.

Das spannendste Detail…

war während der Fussball-EM Gold wert: Der optinale Fernsehempfänger für gut 1000 Euro hat uns im Juni ein Holland- und ein Spanien-Spiel gerettet, weil die Termine aus dem Ruder gelaufen waren. Das Bild landet gestochen scharf auf dem Navigations-Display – funktioniert aber (zum Glück) nur im Stand.

Unterm Strich die richtige Wahl für…

alle Audianer in Brandenburg, denen ein Q7 aus Prinzip und wegen guten Geschmacks nicht auf den Hof kommt. eric

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben