Autofahrt in den Winterurlaub vorbereiten : Nicht ins Rutschen kommen

Mit Winter haben Autofahrer hierzulande bisher wenig zu tun gehabt. Wer über die Weihnachtsferien in den Skiurlaub fährt, sollte sich aber auf glatte Straßenverhältnisse einstellen und ein paar Regeln beachten.

Wer im Winter mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte einige Vorbereitungen treffen, um sicher am Ziel anzukommen und nicht von Schneebergen überrascht zu werden.
Wer im Winter mit dem Auto in den Urlaub fährt, sollte einige Vorbereitungen treffen, um sicher am Ziel anzukommen und nicht von...Foto: Tobias Hase/dpa

In Deutschland lässt der Winter zwar auf sich warten. Wer aber jetzt auf dem Weg in den Winterurlaub ist, muss mit glatten Straßen rechnen. Denn vor allem in höher gelegenen Wintersportgebieten liegt Schnee. Damit der Urlaub nicht im Straßengraben endet, sollten sich Autofahrer mit winterlichen Straßenverhältnissen vertraut machen, rät der Tüv Süd. Drei Tipps:

- Nebenstrecken meiden: Schon vor dem Start können Autofahrer sich vorbereiten, indem sie ihre Route gut planen. Wichtig dabei: Bei Schneefall oder bei Glätte werden Autobahnen und Hauptverbindungsstraßen zuerst geräumt, erklären die Experten. Deshalb gilt: Nebenstrecken meiden. Für Bergregionen sollten Schneeketten mit ins Gepäck.

- Mehr Abstand halten: Bei glatten Straßen ist es wichtig, den Abstand zu den anderen Verkehrsteilnehmern zu vergrößern. Der allgemein übliche Tipp, den halben Tachoabstand zu wählen, reicht hier nicht. Je größer die Distanz, desto mehr Reaktionsmöglichkeiten bleiben.

- Am Steuer ruhig bleiben: Heftige Lenkbewegungen, starkes Beschleunigen oder kräftiges Bremsen vergrößern die Rutschgefahr. Ruhiges Fahren ist sicherer. Dabei gilt: Vor Kurven die Geschwindigkeit reduzieren. In der Kurve das Tempo nicht steigern. Und: Bei Glätte ist der Bremsweg lang. Am besten verzögert man die Fahrt, wenn neben der Bremse zusätzlich die Motorbremse eingesetzt wird. Bei der Motorbremse auch daran denken, ob man ein front- oder heckgetriebenes Fahrzeug lenkt. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

5 Kommentare

Neuester Kommentar