Aus E wird G+B : Audi G-Tron kombiniert neu

Bei Audi geht es in Sachen Erdgas in Serie. Mit dem Audi G-tron werden die Ingolstädter auf Basis des A3 ein Modell mit Erdgasantrieb ab Werk. Das steht aber in der CO2-Bilanz vor allem dann gut da, wenn Audi auch das Erdgas liefert.

Mit Erdgas besonders grüner fahren: Der Audi g-tron.
Mit Erdgas besonders grüner fahren: Der Audi g-tron.Foto: Hersteller

Audi führt eine neue Motorengattung ein. Analog zu den e-tron-Modellen mit Elektroantrieb oder Plug-in-Hybrid hat der Ingolstädter Hersteller für den Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März) den ersten Audi g-tron mit Erdgas im Tank angekündigt. Auf der Schweizer Messe steckt die neue Motorisierung in einem Audi A3 Sportback.

Der Fünftürer kommt nach Angaben des Herstellers zum Jahresende in den Handel. Er fährt mit einem umgerüsteten 1,4-Liter-Turbomotor, der 81 kW/110 PS entwickelt und maximal 190 km/h erreicht. In zwei Kohlefasertanks speichert der Sportback je sieben Kilogramm Gas, mit denen er bis zu 400 Kilometer weit fahren kann. Ein zusätzlicher Benzin-Tank fasst Sprit für weitere 900 Kilometer.

Besonders umweltschonend sollen die g-tron-Modelle mit sogenanntem E-Gas fahren, das Audi aus Windkraft, Kohlendioxid (CO2) aus einer Biogasanlage und regenerativ erzeugtem Wasserstoff herstellt. Den CO2-Ausstoß am Auspuff gibt das Unternehmen im Gasbetrieb mit 95 g/km an. Rechne man die ressourcenschonende Produktion des Treibstoffs mit ein, stünden nur noch 30 g/km in der CO2-Bilanz. (dpa)

Prunk und Glamour in Motor City
Immer wieder im Januar trifft sich die Autobranche zu der wichtigsten Motor Show auf dem amerikanischen Kontinent in Detroit. Motor City, wie die Metropole zwischen dem Lake St. Clair und dem Eriesee genannt wird, steht als Stadt immer noch stellvertretend für die us-amerikanische Automobilindustrie.Weitere Bilder anzeigen
1 von 25
15.01.2013 17:10Immer wieder im Januar trifft sich die Autobranche zu der wichtigsten Motor Show auf dem amerikanischen Kontinent in Detroit....

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar