McLaren 675LT - Das neue Oberhaupt : Leichtgewicht mit Extra-Kraft

Mit langem Heck und ordentlich Kraft in der Mitte setzt der McLaren 675LT neue Maßstäbe in der Modellpalette. Der Supersportler, der auf dem Genfer Autosalon Premiere feiert, schafft es in weniger als drei Sekunden auf 100 km/h.

Long Tail: Durch das langgezogene Heck soll der McLaren 675LT dank mehr an Abtrieb satter auf der Straße liegen.
Long Tail: Durch das langgezogene Heck soll der McLaren 675LT dank mehr an Abtrieb satter auf der Straße liegen.Foto: dpa

McLaren baut seine Modellfamilie „Super Series“ nach oben aus. Über dem Supersportwagen 650S als Coupé und Spider rangiert künftig der 675LT, kündigte der britische Hersteller vor der Messepremiere auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 5. bis 15. März) an. Die Modellbezeichnung setzt sich aus der PS-Zahl und dem Kürzel für „Long Tail“ zusammen - ein Hinweis auf das zugunsten der Aerodynamik verlängerte Heck des Coupés.

Die Entwicklung des McLaren 675LT ging nicht nur im Windkanal über die Bühne, er verfügt auch über mehr Leichtbaukomponenten als der 650S und bringt laut Hersteller 1230 Kilogramm auf die Waage. Damit hat der um 18 kW/25 PS auf 496 kW/675 PS erstarkte V8-Mittelmotor mit 3,8 Litern Hubraum und Doppelturbo leichtes Spiel, wie ein Blick ins Datenblatt nahelegt: Das Auto beschleunigt demnach in gerade mal 2,9 Sekunden auf 100 km/h und weiter bis 330 km/h. Dabei liegen bis zu 700 Newtonmeter Drehmoment an. Normverbrauch: 11,7 Liter (CO2-Ausstoß: 275 g/km).

McLaren wird den 675LT in fünf Außenfarben und mit Schalensitzen aus Karbon anbieten. Preise nannte der Hersteller noch nicht. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben