Porsche 911 GT3 : Neuer Sauger mit 475 PS

Die nächste Generation des Porsche 911 steht in den Startlöchern: der GT3. Auf dem Genfer Autosalon bekommen Besucher die optisch und technisch hochgerüstete Sportversion des Elfers mit Saugmotor zu sehen.

Sportgerät mit Straßenzulassung: Der Porsche 911 GT3.
Sportgerät mit Straßenzulassung: Der Porsche 911 GT3.Foto: Hersteller

Im mittlerweile fünften Porsche 911 GT3 entwickelt der modifizierte 3,8-Liter-Boxer der aktuellen Baureihe 350 kW/475 PS und ein maximales Drehmoment von 440 Newtonmetern. Das Hochleistungsmodell ist der derzeit stärksten Sauger-Variante, dem 911 Carrera S, leistungsmäßig um 55 kW/75 PS überlegen. GT3-Modelle bietet Porsche seit Ende der 90er Jahre an. Auf dem Genfer Autosalon (7. bis 17. März) steht auch die neue Rennsportversion GT3 Cup.

Der Motor und das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Karosserie und Fahrwerk des 911 GT3 sind laut Porsche Neuentwicklungen. Wichtige technische Innovationen sind die Benzindirekteinspritzung und die aktive Hinterachslenkung, die höhere Kurvengeschwindigkeiten ermöglichen soll. Der radikale Elfer beschleunigt aus dem Stand in 3,5 Sekunden auf 100 km/h und weiter bis maximal 315 km/h. Als Normverbrauch sind 12,4 Liter ausgewiesen (CO2-Ausstoß: 289 g/km). (dpa)

Träumereien aus den Alpen
Gruezi zum Genfer Automobilsalon. Sie möchten wissen, was in der Autowelt los ist? Dann werfen sie, wie immer im Frühjahr, einen Blick in die ehrwürdigen Hallen nebst der schönen Stadt Genf. Hier wo die Schönen und Reichen wohnen gesellt sich auch die Autobranche gerne hinzu. Doch die Stimmung ist gedrückt in diesem Jahr. Die Absatzriesen der Branche schlittern immer tiefer in die Krise. Europa als Markt mutiert vom Sorgenkind zum Menetekel für einige Hersteller.Weitere Bilder anzeigen
1 von 27Foto: dpa
06.03.2013 13:47Gruezi zum Genfer Automobilsalon. Sie möchten wissen, was in der Autowelt los ist? Dann werfen sie, wie immer im Frühjahr, einen...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben