Autoschäden in Silvesternacht : Von Schmauchspuren bis Glasbruch

Feuerwerk, Böller - zum Jahreswechsel werden Autos nicht selten in Mitleidenschaft gezogen. Zumindest kleine Schäden können laut TÜV Süd aber mit wenig Aufwand selbst beseitigt werden.

Bei schwereren Beschädigungen können Teil- oder Vollkaskoversicherung einspringen.
Bei schwereren Beschädigungen können Teil- oder Vollkaskoversicherung einspringen.Foto: dpa

Autobesitzer können leichte Schmauchspuren durch das Feuerwerk an Silvester mit einem Lackstift selbst beseitigen. Von scharfen Reinigungsmitteln oder Werkzeugen lassen Halter aber besser die Finger, warnt der TÜV Süd in München. „Die richten auf dem Lack eher Schaden an“, erklärt Autopflegeexperte Norbert Ollek. Lässt sich die Spur eines Krachers nicht ohne weiteres entfernen, muss ein Autolackierer ran.

Auch Dellen, Sprünge in Scheiben oder Brandlöcher in Kunststoffteilen sind nicht einfach zu beseitigen. Der Weg führt dann am besten in die Werkstatt. Gerät das Auto durch Feuerwerk in Brand oder geht die Frontscheibe kaputt, zahlt die Teilkaskoversicherung, so der TÜV Süd. Sie decke Brand- und Explosionsschäden sowie Glasbruch ab. Die Vollkasko zahlt für Schäden durch mutwillige Zerstörung. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben