BIKER Treff : Berliner Motorradtage unterm Funkturm

An diesem Wochenende, 28. und 29. März, ist es wieder so weit: Zum 17. Mal läuten die Berliner Motorradtage die neue Saison ein. Unter dem Funkturm können die Besucher viele neue Roller- und Motorradmodelle bewundern. Daneben werden Zubehör, Bekleidung, Custombikes und Motorradumbauten präsentiert und zum Verkauf angeboten.

In der Halle 18 wird es ein durchgehendes Programm geben. Auf mehreren Tausend Quadratmetern zeigen Akteure wie Motorcycle-und Stuntperformer Oliver Ronzheimer auf KTM, die Bonsai Crew auf ihren Honda Dax und Monkeys, Pitbiker und einige mehr ihr Können auf zwei Rädern. Was die jüngsten Besucher angeht: Loewe Cars bietet in der Fahrhalle Quadfahren für Kinder an. Und wer sich noch nicht sicher ist, ob Motorräder etwas für ihn sind, kann in die Aktionshalle 23b gehen. Denn da gibt es Probefahrten ohne Führerschein, für alle Besucher ab 16 Jahren.

Auch das Showprogramm der Berliner Motorradtage gibt sich biker-mäßig, mit der Rockröhre First Child, außerdem mit Lokalmatador Satu aus Brandenburg – Deutscher Meister, Europameister und Weltrekordhalter im Bruchtest, mit durchschlagenden Argumenten und seiner einzigartigen Kopfarbeit. Dazu gibt es Bodypainting, Gewinnspiele mit den Zuschauern, auch ein Motorradführerschein wird auf der Messe verlost. Außerdem gibt’s Sonderschauen, etwa in Sachen Custombikes, Streetfighter, Dragster, Italiener oder Engländer. Und wer sein gebrauchtes Motorrad verkaufen möchte, ist auf dem Markt von Sundays Biker World gut aufgehoben.

Geöffnet ist die Schau heute und morgen, 28. und 29. März, auf dem Messegelände, jeweils von 9 bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen 12 Euro, Schüler und Studenten ab 16 Jahre 8 Euro, wer jünger ist, hat freien Eintritt. zimm

www.berliner-motorrad-tage.de

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar