BMW M135i : Einser mit Sechs-Appeal

BMW baut seine neue Submarke M Performance aus. Nach dem 80 800 Euro teuren M 550d xDrive mit 381 PS starkem V6-Diesel, dem gleich drei Turbolader auf die Sprünge helfen, folgt am 22. September als zweiter Streich das erste benzingetriebene Modell der neuen Submarke M Performance: der M135i mit 320 PS starkem Sechszylindermotor und klassischem Heckantrieb für 39 850 Euro. Im November folgt die Allradversion xDrive mit serienmäßiger Achtgang-Sportautomatik für 44 000 Euro. Äußerlich eher dezent, entpuppt sich dieser M135i beim Fahren als ein solch imponierendes Spaßmobil, wie es wohl derzeit kaum ein zweites in dieser Klasse gibt. 4,9 Sekunden bis Tempo 100; bei 250 km/h wird elektronisch abgeregelt. Spurhaltung? Unerschütterlich. Alltagstauglichkeit? Familienkompatibel. Der M135i ist zugleich der erste Einser mit drei Türen. Zeitgleich bringt BMW auch die „normalen“ Kompaktmodelle in der dreitürigen Version auf den Markt, die 750 Euro günstiger sind als die jeweiligen Fünftürer, 21 Millimeter mehr Kniefreiheit im Fond sowie 30 Liter mehr Kofferraumvolumen bieten. Und als günstigster Einser startet ab sofort der dreitürige BM W 114i mit 102 PS für 21900 Euro. rr

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben