Auto : Boote boomen

Berliner Bootsmesse wächst und wächst / E-Boat-Salon zeigt umweltfreundliche Boote

Stefan Gerhard
Für alle etwas dabei: Die große thematische Bandbreite macht den Reiz der Berliner Schau aus Foto: promo
Für alle etwas dabei: Die große thematische Bandbreite macht den Reiz der Berliner Schau aus Foto: promo

Die Boot und Fun vergrößert sich: Nach Jahren der Konsolidierung geht die Berliner Wassersportschau ab kommenden Mittwoch mit mehr Ausstellungsfläche denn je ins Rennen. Über 600 Aussteller, darunter viele mit Deutschland- und Weltpremieren, werden in diesem Jahr auf dem Messegelände unterm Funkturm erwartet.

Mit rund 66.000 Besuchern verzeichnete die Boot und Fun Berlin auch im Krisenjahr 2009 ein Besucherplus. Entsprechend optimistisch geht man in die aktuelle Messesaison.

Wieder wurde die Hallenstruktur verändert, wenn auch nur in Details. Motorboote gibt es jetzt in fünf statt bisher vier Hallen zu sehen, wobei das gehobene Segment (zusammen mit den Segeljachten) in Halle 4 zusammengefasst ist.

Der Bereich Klassiker und Refit zieht von Halle 4 in Halle 6 um – in die einstige Luxusboothalle, die 2009 nicht belegt worden war. Jachtelektronik, bisher ebenfalls in Halle 4 platziert, wandert – thematisch besser untergebracht – in die Zubehörhalle 2, wo in diesem Jahr erstmals der E-Boat-Salon präsentiert wird.

Auf dem Hallenstrang Richtung Nord-Eingang schließlich wechseln die Themenhallen für Kanusport, Angeln sowie Wassertourismus und Charter noch einmal die Plätze. Zur Erinnerung: 2002 begann die Boot und Fun Berlin mit zwei Hallen und hat sich innerhalb von acht Jahren auf heute 13 Hallen vergrößert.

Grund für den Erfolg ist die inhaltliche Ausrichtung auf Boote für Binnen- und die angrenzenden Küstengewässer sowie den Wassertourismus im Osten Deutschlands. So gilt die Boot Berlin mit ihrer Modell- und Anbietervielfalt heute als eine der führenden Messen Europas, zumindest, was den motorisierten Wassersport betrifft.

Aber auch Spezialthemen funktionieren unterm Funkturm: Im E-Boat-Salon werden modernste Boote mit Elektromotoren und Hybridantrieb gezeigt - vom Einsteigerboot über Fahrtenjachten bis zum schnellen Runabout im klassischen Design. Flach gehende Pontonboote mit schmalen Stahlrümpfen, auf denen Plattformen mit unterschiedlichsten Aufbauten montiert werden können, sind als Sonderschau in Halle 3 zu sehen. In der Holland-Halle (Halle 5) werden Stahlverdränger und Sloepen aus den Niederlanden gezeigt.

Der Gebrauchtbootmarkt in Halle 1 ist für fünf Messetage der größte Handelsplatz Deutschlands für Boote aus zweiter Hand. Auf über 6.000 m2 werden hier gebrauchte Boote vor allem von Privateignern gezeigt, die noch vor dem Winterlager den Besitzer wechseln sollen. Ein großer Teil dieser Boote wird direkt auf der Messe verkauft – für die einen ein Schnäppchen für die nächste Saison, für andere der Grundstock bei der Finanzierung eines Neuboots.

Neu konzipiert und auf Binnen- und Küstenreviere fokussiert wurde die große Segelhalle. In Halle 25 werden auf über 7.000 m2 die aktuellen Segelboot- und Jachtneuheiten vorgestellt. Hier präsentieren sich auch Segelvereine und, fast vollzählig, die Klassenvereinigungen. Die für die Präsentation ideal große Deckenhöhe ermöglicht es, auch Segelboote aufzuriggen sowie hochseegängige Segeljachten zu präsentieren.

Einer der Schwerpunkte in Halle 25 in diesem Jahr ist die Sonderausstellung internationaler Daysailer sowie Boote mit variablem Tiefgang und Mastlegevorrichtungen. Im Segelforum wird es Vorträge rund um das Segeln wie Rigg, Trimm, Charterziele, Jachtversicherung, Jachtfinanzierung und Reiseberichte geben.

Bereits zur Premiere im letzten Jahr wurde die Klassikerhalle mit ihren traditionellen Jachten und Motorbooten vom Publikum zur schönsten Halle der Berliner Bootsmesse gekürt. In diesem Jahr bekommen die Klassiker ihr eigenes Revier in Halle 6. Auf mehr als 3.000 m2 präsentieren die wichtigsten Boots-Oldie-Vereine und Freundeskreise klassische Segeljachten und Motorboote. Holzbootbauer und Bootswerften zeigen ihr Können an wertvollen Restaurationsobjekten.

Im Vortragsbereich gibt es praktische Tipps von Experten zu Bootsbaumaterialien und Restaurationen. Für Enthusiasten ohne die nötige Zeit und handwerkliches Geschick bieten auf klassische Jachten spezialisierte Händler fahrfertige restaurierte Boote an. Zum ersten Mal wird es eine umfangreiche Ausstellung über die historische Schifffahrt auf Spree, Oder und Havel geben.

„Jachten sehen und gesehen werden“ ist das Motto der Gala-Nacht der Boote, mit der die Boot und Fun Berlin traditionell nach dem Preview-Tag exklusiv eröffnet wird. Von 18 Uhr bis Mitternacht haben die Besucher am 24. November die Gelegenheit, durch die Messehallen zu flanieren und zahlreiche Standpartys der Aussteller zu erleben.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar