Cabriopflege : Ich steig’ dir aufs Dach

Viele Einsteiger kaufen gebrauchte Wagen mit Stoffverdeck. Worauf man achten sollte, wenn es an Erfahrung für die Pflege fehlt.

Frühjahrskur? Kälte, Feuchtigkeit, Salz und Split haben auf dem Verdeck meist Spuren hinterlassen. Wer sie beseitigen will, sollte unbedingt einen Blick in die Gebrauchsanleitung werfen, auch wenn das manchem Halter albern erscheint.

Kunststoffdächer sind grundsätzlich unproblematischer als textiler Wetterschutz – aber so oder so machten die meisten Freunde des offenen Fahrvergnügens einen Bogen um automatische Waschanlagen. Sie fürchten Undichtigkeiten oder zerkratzte Kunststoffscheiben.

Inzwischen hat die Industrie nachgebessert. So bieten zahlreiche Waschstraßen Putzprogramme an, die eine besonders schonende und gleichzeitig gründliche Wäsche versprechen. Zumeist wird der Anpressdruck der Dachwalze reduziert. Darüber hinaus sparen die Hochdruck-Reinigungsdüsen der Anlage das Dach aus und konzentrieren sich auf den unteren Fahrzeugbereich. Wer dem misstraut, sollte das Verdeck mit weicher Naturborste trocken abbürsten – in geraden Zügen von vorne nach hinten. „Ist eine Nassreinigung nicht zu umgehen, dann sollten im ersten Durchgang nur klares, kaltes Wasser und die Bürste zum Einsatz kommen“, sagt Maximilian Maurer vom ADAC. Verwendbar sind aber auch Haushaltsmittel. „So kann man für die Behandlung des Stoffverdecks eine Mischung aus zehn Litern Wasser mit zwei Esslöffeln Geschirrspülmittel ansetzen. Nach der Behandlung mit Schwamm und Bürste mit reichlich Wasser nachspülen“, rät Maurer. Natürlich gibt es für ganz hartnäckige Flecken spezielle Lösungsmittel.

Diese sollte man aber nur einsetzen, wenn es wirklich nicht anders geht – und nur das laut Beipackzettel passende Mittel ; exakt so eingesetzt, wie es die Verarbeitungshinweise vorsehen. Das Risiko, dass das Verdeck nach der Behandlung fleckiger aussieht als vorher, ist nicht zu unterschätzen. Falls man sich nicht sicher ist, sollte man den Hersteller fragen. Nach einigen Wäschen sollte das Dach imprägniert werden. Bei Vinyldächern genügt eine Kunststoffpflege. Aufwendiger sieht es beim Textildach aus. Bevor es bearbeitet wird, muss das Dach absolut trocken sein. Das dauert in der Regel einen Tag. Erst dann haftet die Imprägnierung.

In der Praxis leidet das Verdeck aber weniger unter Wind, Wetter oder Schmutz als vielmehr unter der unsachgemäßen Handhabung. Beliebtester Fehler passionierter Cabrio-Fahrer: Kaum hört es auf zu regnen, schon wird das Verdeck geöffnet, und der nasse Stoff verschwindet im Heck. Hier entsteht ein feuchtes Klima, das besonders Schimmelpilze behaglich finden.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben