Daimler-Chrysler : Smart-Rückruf wegen Lenkungsproblemen

Daimler-Chrysler muss 1650 Smarts auf Grund von Lenkungsproblemen zurückrufen. Im schlimmsten Falle könnte die Steuerung ausfallen. Die betroffenen Besitzer seien bereits informiert worden und kein fehlerhaftes Auto mehr auf der Straße.

Smart Foto: Daimler-Chrysler
Rückrufaktion bei Smart. -Foto: Daimler-Chrysler

StuttgartDer Autokonzern Daimler-Chrysler hat 1650 Smart wegen eines Lenkungsdefekts zurückgerufen. Die betroffenen Kunden hätten ein Ersatzfahrzeug bekommen, sagte Sprecher Wolfgang Zanker. Im ungünstigsten Fall wäre das Fahrzeug nicht mehr lenkfähig gewesen, hieß es.

Bei den Lenkungen habe es sich um eine Charge des Zulieferers Delphi gehandelt. Bei dieser mechanischen Lenkung sei ein Sicherungsring nicht ordnungsgemäß montiert gewesen. Alle betroffenen Käufer seien rechtzeitig ausfindig gemacht worden, "es befindet sich kein fehlerhaftes Auto mehr auf der Straße", hieß es.

Betroffen waren Modelle des neuen zweisitzigen Smart for two, der seit April an die Kunden ausgeliefert wird. Mit diesem Modell will Smart nach Milliardenverlusten aus der Krise fahren und in diesem Jahr erstmals schwarze Zahlen schreiben. Im Mai waren bereits 12.200 neue Smart ausgeliefert worden. In den USA, wo der Marktstart Anfang 2008 vorgesehen ist, gibt es bereits 20.000 unverbindliche Vorbestellungen.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben