Auto : Der SLS – ein Wagen für Rennen und Reise

Supersportwagen nennen sie ihn. Denn zum einen ist er im Verhältnis zu Leistung und Größe leicht: 1620 Kilo. Dann ist er dank aufwändigem Alu- Spaceframe nahezu verwindungsfrei. Und schließlich fährt er sich dank 6,3-Liter-Maschine, tiefem Schwerpunkt und Spitzenfahrwerk in der Tat wie ein Rennwagen, wenn man es darauf anlegt. Wer es probiert, hat keine Fragen mehr: Diese brabbelnde Röhre verleiht Flügel wie kein anderer Mercedes. Schon im Stand macht der SLS Eindruck. So stramm er da steht, so elegant läuft die Linie. Das weit hinten sitzende Greenhouse verrät die Transaxle-Bauweise: Hinter der Vorderachse braucht es Platz für den („Frontmittel“-) Motor; das Getriebe hinten an der antreibenden Achse. So wird das Fahrzeuggewicht optimal verteilt (53 Prozent hinten) – zu erfahren und zu bestaunen in jeder Kurve.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben