DIE KÜNSTLERIN : DIE KÜNSTLERIN

Die Leidenschaft für klassische Automobile hat Julia Romana Ehlert sozusagen schon mit der Muttermilch aufgesogen. Der Vater restaurierte Vorkriegsmotoren von BMW und sammelte selbst Oldtimer. Am Wochenende ging es mit der ganzen Familie meist zur Ausfahrt. Kein Wunder also, dass die gebürtige Berlinerin (Henningsdorf) schon bei ihren ersten Arbeiten für Kunstwettbewerbe auch Oldtimer als Motive auswählte. Nach Studienreisen und Privatunterricht bei diversen renommierten Malern machte sich die gelernte Logopädin 2008 mit „art | graphics“ selbstständig. Seitdem malt sie vor allem klassische Automobile in Acryl, Öl, Grafit oder als Aquarelle. Meist rufen die Besitzer an und lassen ihr geliebtes Blech als Auftragsarbeit verewigen. Der Fokus liegt dabei auf dem Auto, weniger auf den Besitzern selbst. Nur bei Collagen, wo die Autos in Kombination mit zeitgenössischen Motiven gezeigt werden, lässt sich der Oldtimer-Fan eher mal am Rand unterbringen. Angetan haben es Ehlert vor allem Autos aus den 1920er und 30er Jahren. „Die sind schwer zu malen mit ihren freistehenden Rädern und der opulenten Optik. Aber sie sind auch besonders schön“, sagt die Künstlerin. Ein Bugatti 35B ist daher ihr Lieblingsmotiv. Zurzeit hat sie mehrere Ausstellungen in Berlin, unter anderem beim Auto Classics Club in Wittenau. mam

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben