DIE MODELLPOLITIK : Diese Preispolitik verstehe, wer will

Kia bindet wichtige Ausstattungsdetails an teurere Versionen, und bestimmte Extras werden nur in der Topversion angeboten. Beispiele? Das dreitürige Einstiegsmodell Rio 1.2 Attract für 9990 Euro, das 2012 startet, würde völlig reichen. Ja, wenn man dafür auch eine selbst bei Kleinwagen mittlerweile unverzichtbare Klimaanlage bekäme. Doch die gibt es serienmäßig erst ab der nächsten Ausstattung Edition 7. Macht so happige 3070 Euro Aufpreis für eine Klimanlage! Oder: Wer für die Basis eine Sitzheizung haben möchte, muss extreme 5210 Euro mehr löhnen. Denn die gibt es nur in einem 710 Euro teuren Technikpaket für die 14490 teure Topversion Spirit. Und dann: Wer sich beim Einparken des extrem unübersichtlichen Autos die schöne Heckschürze nicht zerschrammen will, muss zu den 9990 Euro gleich 5490 Euro drauflegen! Für den Rio gibt es keine einfachen Parkpiepser als Einzeloption für 200 Euro wie bei anderen Herstellern, sondern nur eine (allerdings sehr gut funktionierende) Rückfahrkamera im 990 Euro teuren Navigationspaket für die Topversion Spirit. rr

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar