DIE MOTOREN : Sparsam wie nie zuvor – vor allem als Hybrid

DIE SELBSTZÜNDER

4,4 Liter Diesel genehmigt sich der

S 300 als Bluetec Hybrid
. Das entspricht 115 Gramm CO2 und unterbietet alle relevanten aktuellen Flottenanforderungen. Mit Hilfe des zusätzlichen 20 kW/27 PS-starken E-Motors des Hybridsystems verdient sich der Vierzylinder-Diesel mit 150 kW/204 PS, der ohne Hybridanbindung bereits im Vorgänger seinen Dienst verrichtete, die Effizienzeinstufung A+. Er kommt allerdings etwas später. Der zweite Diesel, das eigentliche Einstiegsmodell S 350, erhält für seinen Durchschnittsverbrauch von 5,5 Liter bei 190 kW/258 PS aus drei Litern Hubraum, verteilt auf sechs Zylinder, ein A.

DIE BENZINER

Den beiden Selbstzündern stellt Mercedes zum Produktionsstart zwei Benziner zur Seite. Der S 500 bedient die Klientel der traditionsbewussten Achtzylinderkunden und dürfte dank 335 kW/455 PS in Verbindung mit mächtigen 700 Newtonmetern Drehmoment kein Gefühl von Leistungsmangel aufkommen lassen. Sein Normverbrauch gibt Mercedes mit 8,6 Litern an. Fürs richtige Sparen ist auf auf Benziner-Seite der S 400 Hybrid zuständig. Der 225 kW/306 PS-starke Sechszylinder begnügt sich mit 6,3 Litern Super. Wie viel der nächste S 600 verbrauchen wird und wann er kommt, verrät Mercedes noch nicht. Klar ist aber, dass ein Zwölfzylinder wieder das obere Ende des Leistungsangebotes markieren wird. sppr

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar