DIE PREISE : Wie viel er kostet

Angeboten werden: vier Diesel von 105 PS (ab 26 225 Euro) bis 170 PS (ab 33 825 Euro, inklusive DSG-Automatik) und vier Vierzylinder-Benziner von 122 PS (ab 24 425 Euro) bis 210 PS (ab 32 150 Euro). Später folgt noch ein V6 mit 300 PS, Allrad und 6-Gang-DSG. Der Variant kostet jeweils faire 1000 Euro Aufpreis (zum Vergleich: 1300 Euro beim Opel Insignia und 1150 Euro beim Ford Mondeo). Mit 122 PS ist der kleinste Benziner zwar nicht üppig motorisiert, doch wer gern schaltet (geht gut mit diesem Sechsgang-Schaltgetriebe!) und auf sportliche Fahrweise verzichtet, ist damit gut bedient. Die goldene Mitte ist der gut ausgestattete 160-PS-TSI Comfortline für allerdings schon 29 225 Euro. Wer beim Tanken sparen will, sollte zum kaum teureren 150 PS starken TSI EcoFuel mit kombiniertem Erdgas- und Benzinantrieb greifen (ab 29 825 Euro). Der kleinste Diesel mit 105 PS ist lediglich für ruhige Naturen geeignet. Nur er ist nicht mit Automatik lieferbar. Besser, wenn auch 1800 Euro teurer, ist da der 140-PS-TDI. Der läuft allerdings rauer. rr

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben