Auto : Doppeltes Flottchen

Unterwegs im Alltag – heute mit zwei sportlichen Geschwistern aus Schweden, für die Sicherheit mehr als eine Pflichtübung ist

von

Auf den ersten Blick…

wirken die Limousine S60 und der Kombi V60 komplett anders als Traditionalisten es erwarten: Volvo macht auf schnittig und schnörkelig statt auf kastig und klar. Die Schweden haben ihren Norweger-Pulli ausgemustert und dafür ein Sportlertrikot übergestreift. Ob der Dress auf Dauer gut sitzt oder allzubald ausleiert, ist offen – in fünf, sechs Jahren werden wir wissen, ob der Image-Wandel mehr bringt als er kostet. Innen jedenfalls fühlt man sich in den Volvo gleich gut aufgehoben: Schlicht edel.

Pluspunkte gibt es vor allem für…

die lässige Verbindung aus Sportlichkeit und Komfort. Nehmen wir den neuen Einstiegsdiesel D3 mit seinen 163 PS: Gut erzogen und kultiviert, zugleich aber spritzig und durchzugsstark, wenn es darauf ankommt. Unser Verbrauch pendelte sich sowohl bei Limousine als auch Kombi bei zügiger Fahrt auf sieben Liter im Schnitt ein; angesichts der Fahrzeuggrößen ein prima Wert. Beim Fahrwerk bringt Volvo Extreme gelungen unter ein Blech: Wer auf langen Strecken cruist, lobt die komfortable Federung; wer durch Kurven wedelt, freut sich, weil die Dämpfer das Gefühl für die Straße ebenso wenig vernebeln wie die direkte Lenkung. Die Verarbeitung von Limousine und Kombi ist picobello; die Sitze wissen auf Langstrecke mehr zu überzeugen, als sie es nach einem weichen Ersteindruck hatten erwarten lassen.

Eine seiner seiner Kernkompetenzen baut Volvo mit Erfahrung und Erfindung weiter aus: Wer Sicherheit großschreibt, ist bei den Schweden an der richtigen Adresse und findet allerlei Helfer, die sich der Sicherheit piepend und oder blinkend annehmen: sei es, man übersieht Autos im Toten Winkel, man verlässt aus Versehen die eigene Spur oder man fährt dermaßen unkonzentriert, dass eine leuchtende Kaffeetasse im Display zum Pausieren gemahnt. All das steckt in einem (für die Mittelklasse einmaligen) 2000-Euro-Paket, dessen Herz eine ebenso unkompli-zierte wie verlässliche Kombination aus Tempomat, Abstandswarner und Bremshilfe ist. Neu dabei ist die Fußgän-gererkennung, die den Fahrer warnt, wenn er nicht rechtzeitig auf einen Passanten auf der Fahrbahn reagiert. Im Extremfall leitet Volvo eine Vollbremsung mit maximaler Wirkung ein. In bestimmten Fällen kann das nachgewiesenermaßen Leben retten.

Weniger Charme haben…

die Erfahrungen, die Mitreisende machen, wenn sie und sich mit besonders viel Gepäck auf die Reise machen oder wenn sie besonders hochgewachsen sind. Auf den hinteren Plätzen der Limousine sei ihnen empfohlen, den Kopf unter der abfallenden Dachlinie einzuziehen und die Beine im engen Fußraum schön angewinkelt zu lassen. Im Kofferraum des Kombis geht es zwar fein velourt und umgeklappt schön eben zu. Aber beim Volumen des Ladeabteils muss man selbst gegenüber einer Mercedes A-Klasse oder BMWs Dreier-Touring Abstriche machen: Ein Wert von 430 Litern verrät, warum uns Volvos Etikett „Sportkombi“ für den V60 von Anfang an verdächtig vorkam…

Das spannendste Detail…

gab’s vorher noch bei keinem anderen Volvo serienmäßig: Jeder 60er hat den Assistenten „City Safety“ an Bord. Der soll bis Tempo 30 helfen, die gängigsten Unfälle zu vermeiden oder deren Folgen abzuschwächen. Gemeint ist der Klassiker im Stadtverkehr: Plötzlich bremst das vorausfahrende Auto. Ein optischer Laser erkennt die drohende Kollision; die eigene Bremsanlage wird vorgespannt. Reagiert der Fahrer nicht, bremst der Volvo von selbst und verhindert das Schlimmste.

Unterm Strich die richtige Wahl für…

Nordic Driver, die willens und in der Lage sind, radikale Kurswechsel zu verzeihen. Immerhin hat Volvo mit dem markentypischen Wir-sind-eine-praktische-Kiste-Denken abgeschlossen und sich in die sportliche Moderne katapultiert. Eingefleischte hat das verschreckt; Aufgeschlossene zumindest irritiert. Auch in unserem Falle wird es wohl seine Zeit brauchen, bis sich der volle Charme des neuen Designs erschließt. Die Fahrleistungen stehen einer Zuwendung jedenfalls nicht im Wege: Volvos neue Mittelklasse mischt Sportlichkeit und Komfort in einer Weise, die erklärt, warum Testexemplare von S60 und V60 auf jedem Werkshof von Audi, Mercedes und BMW anzutreffen sind. Eric Metzler

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben