Auto : Druckluft als Auto-Antrieb angekündigt

Mehrfach ist es versprochen und verschoben worden: Nun soll das Auto mit Druckluftantrieb im Herbst in Serie gehen. Das hat das französische Unternehmen Motor Development International (MDI) angekündigt. Das Fahrzeug soll mit einer Drucktankfüllung 100 Kilometer weit kommen und ab 3500 Euro kosten, berichtet das Technologiemagazin „Technology Review“. Das Konzept stammt von Guy Nègre, einem Luftfahrtingenieur und Entwickler von Formel-1-Motoren. Er hatte bereits 2002 angekündigt, Taxis in Mexico City mit Druckluftantrieben auszustatten, blieb die Realisierung aber schuldig. Vor einem Jahr soll dem Bericht nach der indische Konzern Tata in das Projekt eingestiegen sein.

Herzstück des MDI-Autos ist ein von Airbus hergestellter Druckbehälter aus Glasfaserkunststoff, in dem 90 Kubikmeter Luft auf 300 Bar komprimiert werden. Sie soll einen Vierzylinder-Motor mit 0,8 Litern Hubraum antreiben. Allein mit Druckluft soll das geplante 22 PS starke und 3,40 Meter lange Dreisitzer-Modell eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern ohne Schadstoffausstoß haben. Optional soll es einen zusätzlichen Antrieb mit Flüssigbrennstoff haben, der den Aktionsradius bei einem Verbrauch von 1,5 Litern pro hundert Kilometer auf bis zu 800 Kilometer erhöht.

Kritiker halten die Technik allerdings für nicht ideal zur Fortbewegung. Druckluft speichere nicht genug Energie, um ein Fahrzeug über eine lange Strecke anzutreiben. Bei der Erzeugung des Drucks gehe zudem viel Energie verloren. ar

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben