• Eine Party in Berlin als Premiere für Deutschland: Der neue Range Rover Evoque kommt im Herbst

Auto : Eine Party in Berlin als Premiere für Deutschland: Der neue Range Rover Evoque kommt im Herbst

Nie zuvor haben die Briten derart aufwendig versucht, dem Publikum den Mund wässrig zu machen: Lange bevor der Range Rover Evoque an den Verkaufsstart gehen soll, ist er auf Tournee. Erste Station in Deutschland war in dieser Woche Berlin – der Kompakt-SUV wurde am Donnerstagabend im Pret-a-Diner enthüllt, einer Berlinale-erprobten Party-Location an der Alten Münze.

Mit dem Evoque betritt Range Rover Neuland: Das auffällig schnittige Design soll vor allem das jüngere Publikum anlocken; die kompakte, leichte Bauart ein sportliches Fahrgefühl ermöglichen. Auch beim Evoque bleibt Luxus ein Wesensmerkmal der Marke. Der Fünftürer kommt im Oktober ab etwa 35 000 Euro auf den Markt. Erstmals ist Allradantrieb dann nicht zwingend vorgegeben, eine frontgetriebene Version soll reine Großstadt-Cowboys besänftigen.

Der neue Range Rover wird mit einem 2,2-Liter-Turbodiesel bestückt, der in zwei Leistungsstufen angeboten wird. In Verbindung mit einem Stopp-Start-System, Sechsgang-Schaltgetriebe und Vorderradantrieb soll der Evoque weniger als fünf Liter auf 100 Kilometer verbrauchen. Als Highlight der Ausstattung verheißt der Hersteller ein „Surround-Kamerasystem“ mit fünf Kameras, das dem Fahrer eine gute Sicht rund um das Fahrzeug ermöglicht. Unter mehreren Fahrassistenzsystemen befindet sich auch eines fürs Einparken – selbst in kleinste Lücken soll sich der Range Rover Evoque selbstständig hineinfummeln. rr/eric

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar