Auto : Erdgasautos: Da geht noch was

Energieexperten schlagen Steuervorteile vor

Die alternativen Kraftstoffe Erdgas und Bio-Erdgas haben in Deutschland mehr Potential als genutzt wird. Bei passenden Rahmenbedingungen könnte die Zahl der Gasautos bis 2020 von derzeit 85 000 Einheiten auf 1,4 Millionen Fahrzeuge steigen, prognostiziert eine Studie der staatlichen Deutschen Energie-Agentur (dena). Dazu wäre allerdings ein abgestimmtes Vorgehen von Politik, Tankstellenbranche, Gaswirtschaft, Fahrzeugherstellern und Forschung nötig. Unter anderem schlägt die Studie Steuervorteile für CO2-arme Kraftstoffe und eine ambitionierte Beimischungsquote für die Einspeisung von Bio-Erdgas ins Erdgasnetz vor. Ähnliche Vorschläge macht anlässlich der Vorstellung der Studie auch der Verein „Erdgas Mobil“, eine Initiative der deutschen Gasunternehmen; der Verband fordert eine steuerliche Differenzierung von Erdgas und Autogas sowie Anreize für Fahrzeughersteller, Erdgasautos ins Programm zu nehmen. hh

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben