Fahrbericht Renault Espace : Ein Freund der Familie

Keiner kann So gut Van wie Renault mit dem Espace. Stimmt das noch?

Großzügig, nicht nur was den Platz angeht.
Großzügig, nicht nur was den Platz angeht.Foto: Markus Mechnich

Grand ist dieser Espace. Wenn der familienfreundliche Franzose so vor einem steht, dann wirkt er fast wie ein VW-Bus. Und wenn erst die Heckklappe aufschwingt. Mon Dieu! Der mittlere Sitz lässt sich einzeln nach hinten schieben. Vielleicht um den Störenfried unter den Kindern zu isolieren? Auf jeden Fall eine praktische Lösung, auch um Gegenstände im riesigen Kofferraum zu fixieren. Bleiben die drei Sitze in einer Reihe, dann eröffnet sich ein weites Feld, auch um sperrige Dinge hinter der großen Klappe am Heck unterzubringen. Auf dem Schienensystem können noch zwei weitere Sitze eingeschoben werden, die den Renault Grand Espace dann zum Siebensitzer zu machen. Aber wer darauf verzichtet, kann sich über zu wenig Freiraum sicher nicht beklagen.

Seltsamerweise ist der Grand Espace trotz der großen Scheiben nicht unbedingt übersichtlich. Das gilt auch für das ungewöhnliche Armaturenbrett, bei dem die digitalen Anzeigen in der Mitte sitzen. Unter der weitläufigen Landschaft finden sich unzählige Ablagen. Manche entdeckt man erst nach Wochen. Bei uns hat das Auffinden des Radios beispielsweise seine Zeit gedauert. Praktisch ist das aber allemal. Und es hat den Schuss Extravaganz, den man von französischen Automobilen erwartet. Die Anmutung der Materialien und die Verarbeitung ist in Ordnung. An der ein oder anderen Stelle würde man sich vielleicht einen Ersatz für Hartplastik wünschen, aber in der Summe gibt es kein Grund zu klagen.

Starker Diesel

Die Cockpitanzeigen in der Mitte des Armaturenbretts sind, zumindest am Anfang, ungewöhnlich.
Die Cockpitanzeigen in der Mitte des Armaturenbretts sind, zumindest am Anfang, ungewöhnlich.Foto: Markus Mechnich

Mit dem stärkeren Diesel, der 173 PS bereitstellt, lässt sich das Auto gut fahren. Unten rum bietet der Renault Grand Espace mit seinen 360 Newtonmeter ausreichend Kraft und selbst auf der Autobahn stellt er ausreichend Leistung zur Verfügung um das Auto auf über 200 km/h zu beschleunigen. Überraschenderweise zeigt sich der Renault Grand Espace relativ stramm gefedert. Das mag der üppigen Zuladung von bis zu 715 Kilogramm geschuldet sein. Aber der große Franzose zeigt sich geläutert vom Sänftengefühl seiner Vorgänger. Das bringt auch beim Fahren ein Plus an Sicherheit. Er zeigt wenig Tendenz zum Wanken oder Aufschaukeln.

Flexibel: Der mittlere Sitz der zweiten Reihe kann einzeln zurückgeschoben werden.
Flexibel: Der mittlere Sitz der zweiten Reihe kann einzeln zurückgeschoben werden.Foto: Markus Mechnich

Ein Familienfreund ist der Grand Espace also auf jeden Fall. Erfreulicherweise geht der großzügige Franzose von seinen Abmessungen her nicht in Richtung Transporter. Nur die Breite von 1,89 ist vielleicht über Pkw-Maß. Aber in der Länge bleibt er mit 4,86 Meter deutlich unter der Fünf-Meter-Marke. Mindestens 32.900 Euro sind für den Renault Espace zu bezahlen. Die von uns gefahrene große Version kostet 2000 Euro Aufpreis. Mit dem großen Diesel liegen wir dann aber auch bei deutlich über 40.000 Euro. Die von uns gefahrene Version Initiale kommt mit dem 175-PS-Diesel dann auf stattliche 47.840 Euro. Auf der IAA gab Renault bereits einen Vorgeschmack auf das neue Modell, das im nächsten oder übernächsten Jahr auf den Markt kommen wird. Dann gibt es noch mehr Potenzial für Schnäppchenjäger auf saftige Rabatte.

Stärken:

Großzügiges Platzangebot, kultivierter Diesel, gutes Fahrwerk

Schwächen:

Ungewöhnliche Organisation des Armaturenträgers, eingeschränkte Sicht nach hinten

Technische DatenRenault Grand Espace
Abmessungen (Länge/Breite/Höhe) 4,86 / 1,89 / 1,73 Meter
Leergewicht2030 Kilogramm
Kofferraumvolumen normal/Rückbank umgelegt456 / 3050 Liter
Maximale Zuladung630 Kilogramm
Sitzplätze5 / 7
Tankvolumen83 Liter
MotorVierzylinder-Diesel in Reihe mit Commonrail-Technik und Turbolader
Hubraum1995 Kubikzentimeter
GetriebeSechs-Gang-Automatikgetriebe und Frontantrieb
Leistung (kW/PS)173 / 127
Drehmoment360 Newtonmeter
Beschleunigung 0 - 100 km/h9,8 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Verbrauch laut Hersteller (innerorts / außerorts / kombiniert)8,2 /5,4 / 6,4 Liter
Verbrauch im Test7,6 Liter
Preis als Basisfahrzeug39.540 Euro
Preis des Testwagensca. 47.840 Euro

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben