Weltweiter Aktionstag für Kinder : Zu Fuß zur Schule

Der 22. September ist jedes Jahr der "Zu-Fuß-zur-Schule-Tag", nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. An diesem Tag werden Kinder aufgefordert, sich zu bewegen - also zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller zum Kinderladen und zur Schule zu kommen.

Bei der Aktion "Zu Fuß zur Schule" geht es nach Meinung von Verkehrsexperten um Vermeidung gefährlicher Situationen durch zu viele Autos vor der Schule ebenso wie um mehr Bewegung für die Kinder.
Bei der Aktion "Zu Fuß zur Schule" geht es nach Meinung von Verkehrsexperten um Vermeidung gefährlicher Situationen durch zu viele...Foto: dpa

Für die Verkehrssicherheit ihrer Kinder sollen Eltern nach dem Willen mehrerer Initiativen beim Schul- und Kitaweg aufs Auto verzichten. Als Anreiz zum Umdenken haben am Montag in vielen Städten Aktionswochen begonnen. Anlass ist der „Zu Fuß zur Schule“-Tag am 22. September. Erwartet werden mehrere Zehntausend Teilnehmer bis zum 02. Oktober, wie ein Sprecher des Deutschen Kinderhilfswerks sagte. Dadurch soll nicht nur das morgendliche Chaos vor Schulen abnehmen. Die Kinder sollen sich mehr bewegen und etwa lernen, Geschwindigkeiten im Straßenverkehr einzuschätzen. Roller oder Fahrrad seien für den Schulweg ebenfalls in Ordnung, hieß es. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben