Familie des 208 wird ausgebaut : Peugeot plant kleinen Geländewagen

Bei Peugeot hat man mit dem Kleinen Großes vor. Die Familie des gerade erst präsentierten 208 soll in den kommenden Jahren um weitere Modellvarianten erweitert werden. Neben dem Cabrio und einem sportlichen GTI kommt wohl auch ein Geländewagen.

Peugeot plant mit dem 208 eine ganze Modellfamilie.
Peugeot plant mit dem 208 eine ganze Modellfamilie.Foto: Hersteller

Bald danach soll es weitere Modellvarianten geben, wie aus Unternehmenskreisen zu hören ist. Im Gespräch ist ein kleiner Geländewagen, der den bisherigen Kombi SW ersetzen könnte. Diskutiert wird auch ein Cabrio als Nachfolger des 207 CC mit Klappdach.

Gegenüber dem 207 haben die Franzosen das Auto um sieben Zentimeter gekürzt und innen trotzdem mehr Platz geschaffen. Zugleich soll sich der Kleinwagen handlicher fahren. Um den Spritverbrauch zu senken, wird der 208 um 170 Kilogramm leichter und bekommt eine neue Familie von Dreizylindern-Benzinern: 4,3 Litern im Normzyklus erreiche der Wagen, so Peugeot. Der CO2-Ausstoß liegt mit 99 g/km fast auf dem Niveau des sparsamsten Diesels, der mit 87 g/km angegeben wird, was einem Verbrauch von 3,4 Litern entspricht.

Zum Start bietet Peugeot drei Diesel mit 1,4 und 1,6 Litern Hubraum, die eine Leistungsspanne von 50 kW/68 PS bis 84 kW/115 PS abdecken. Außerdem gibt es zunächst fünf Benziner vom 1,0-Liter-Motor mit 50 kW/68 PS bis zum 1,6 Liter großen Turbo mit 115 kW/156 PS. Im nächsten Jahr gehe auch die auf dem Genfer Salon gezeigte Sportversion 208 GTI mit rund 147 kW/200 PS in Serie, heißt es in Unternehmenskreisen. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben