Gebrauchtwagen : Mazda MX-5 - Pfiffig, aber nicht sorglos

Mazda ist mit dem MX-5 erfolgreich in eine Lücke vorgestoßen: sportliche Cabrios für kleines Geld. Auch gebraucht ist der Japaner durchaus ein Tipp, aber der Käufer sollte auf die klassischen Anfälligkeiten achten.

Mazda MX-5
Der Mazda MX-5 brachte frischen Wind in die Cabrio-Landschaft.Foto: Mazda

Sportliche und offene Autos für nicht allzu viel Geld waren in den Fünfzigern und Sechzigern verbreitet. Danach schien diese Idee lange vergessen zu sein - bis sie vom Hersteller Mazda mit dem MX-5, der in Deutschland 1990 auf den Markt kam, neu belebt wurde. Die bis dahin nicht gerade für Spaßautos bekannte Marke aus Japan setzte damit einen Trend, dem sich eine Reihe weiterer Hersteller anschloss. Heute genießen gebrauchte MX-5 einen gewissen Liebhaberstatus. Doch auch wenn das Auto grundsätzlich als problemlos gilt, weist der ADAC in München auf mögliche Probleme hin.

Aufs Verdeck achten

Mazda MX-5
Wie bei allen Cabrios sollte das Verdeck kritisch begutachtet werden.Foto: Mazda

Besonders bei frühen Modellen der Baureihe wurden nach Angaben des Automobilclubs hin und wieder gerissene Zahnriemen registriert. Zudem weist die Pannenstatistik Fälle von ausgefallenen Benzinpumpen aus, auch feuchte Zündkerzen kommen vor. Vor allem bei Modellen bis zum Baujahr 1998 machen sich gern Marder an den Zündkabeln zu schaffen. Ein Thema sind - wie bei nahezu jedem Cabrio - Undichtigkeiten des Verdecks und der Zustand des Verdeckgestänges. Gelegentlich gibt es Probleme mit den Befestigungen der Lampen in den Nebelscheinwerfern.

Im Jahr 1994 bekam der MX-5 ein erstes Facelift, die auffälligste Neuerung kam dann 1998: Im Zug des Modellwechsels wurden die bis dahin eingesetzten Klappscheinwerfer durch herkömmliche Leuchten aus Glas ersetzt. 2001 folgte ein weiteres Facelift, und 2005 wurde die nun aktuelle Baureihe des MX-5 eingeführt. Zu den Vorzügen sämtlicher Varianten zählen laut ADAC das sportliche Fahrverhalten und die gute Handlichkeit. Erst seit 1998 allerdings gibt es eine Heckscheibe aus Glas - vorher wurde eine empfindliche Plastik-Ausführung verwendet.

Übersichtliches Motorenprogramm

Mazda MX-5
Zahnriemen sollten rechtzeitig gewechselt werden. Marder lieben die Zündkabel.Foto: Mazda

Das Motorenprogramm des MX-5 war immer übersichtlich, allerdings unterscheiden sich die Leistungen je nach Baujahr. So gibt es frühe Modelle mit 66 kW/90 PS oder 96 kW/131 PS. Später gab es 81 kW/110 PS, 102 kW/139 PS oder auch 107 kW/146 PS. Wie in vielen Roadstern wurden und werden ausschließlich Benziner angeboten.

Gebraucht sind ältere MX-5 mittlerweile recht günstig - auch wenn der offene Mazda vergleichsweise wertstabil ist. Ein MX-5 16V aus dem Jahr 1995 sollte laut Schwacke-Liste für 5000 Euro zu finden sein. Ein MX-5 1.9i 16V von 1999 kostet etwa 9500 Euro, ein MX-5 1.9i 16V Silver Blues aus dem Jahr 2004 wird mit etwa 16.000 Euro gehandelt. (mit dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben