Der Audi A5 als Gebrauchter : Schön und gut

Der hält, was er verspricht: Der Audi A5 überzeugt als Gebrauchtwagen mit Qualität und führt die Konkurrenz mit seiner niedrigen Mängelquote vor - trotz hoher Laufleistung.

Macht seinen Fahrern selten Probleme: Der Audi A5 schneidet bei der Kfz-Hauptuntersuchung in allen Punkten überdurchschnittlich gut ab.
Macht seinen Fahrern selten Probleme: Der Audi A5 schneidet bei der Kfz-Hauptuntersuchung in allen Punkten überdurchschnittlich...Foto: dpa

Keine Mogelpackung - so könnte man den Audi A5 charakterisieren. Denn in gewissem Sinne hält er, was seine Hülle verspricht, die vielen als eine der schönsten Karossen bei Audi seit langem gilt: Auch die inneren Werte stimmen, auf die Technik ist Verlass.

Der „TÜV Report 2014“ resümiert: „Trotz der höheren Laufleistung hält der Audi reichlich Abstand von den Mängelquoten des Durchschnitts.“ Nur ein einziges Haar in der Suppe finden die Experten: Ab dem vierten Betriebsjahr komme es vereinzelt zu Defekten an den Bremsschläuchen. Ansonsten gibt es so gut wie keine Probleme an gern mal neuralgischen Punkten wie den Radaufhängungen, den Antriebswellen oder den Übertragungsteilen der Lenkung. Auch beim Licht sind die Mängelzahlen gering.

"Zuverlässig auf sehr hohem Niveau"

Der ADAC, der Aussagen über die Zuverlässigkeit von Automodellen anhand der Pannenhäufigkeit trifft, ist ähnlich voll des Lobes: „Der A5 ist zuverlässig auf sehr hohem Niveau.“ Grund für die vergleichsweise wenigen Pannen, die überhaupt registriert wurden, waren elektrische Fehler im Motormanagement bei den Baujahren 2008 bis 2011 oder defekte Zündspulen (2009 bis 2011). Aber einen Rückruf gab es: 2010 orderte Audi das Auto wegen einer Undichtigkeit im Kühlsystem in die Werkstätten.

Audi brachte den technisch auf dem A4 basierenden A5 im Jahr 2007 auf den Markt - zunächst als Coupé. Zwei Jahre später debütierten in den Showrooms der Händler der Fünftürer A5 Sportback mit Fließheck und die Cabrioversion, die den offenen A4 ersetzte. Im Jahr 2011 gab es ein kleines Facelift für die Modellreihe, das unter anderem schärfere Linien sowie geänderte Scheinwerfer und Heckleuchten brachte. Auch im Innenraum gab es ein paar Änderungen.

Gebraucht um 14 000 Euro

Das Spektrum der Motoren hält vieles bereit - vom vernünftigen Reihenvierzylinder bis zum brachial anmutenden V8. Die Benziner leisten je nach Modelljahr und Karosserieform zwischen 118 kW/160 PS und 331 kW/450 PS. Die Dieselaggregate kommen auf 100 kW/136 PS bis 180 kW/245 PS. Alternative Antriebskonzepte hält Audi beim A5 noch nicht bereit.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt wird das Modell für wenigstens um die 14 000 Euro gehandelt: Die Schwacke-Liste nennt für den A5 1.8 TFSI von 2007 mit 125 kW/170 PS einen Durchschnittswert von 13 950 Euro, dabei gehen die Marktbeobachter von einer Laufleistung von 95 200 Kilometern aus. Ein A5 3.0 TDI Sportback quattro DPF S tronic mit 180 kW/245 PS von 2011 wird mit 28 550 Euro geführt (67 600 Kilometer). Wer ein Cabrio sucht, sollte zum Beispiel für einen A5 1.8 TFSI mit 132 kW/180 PS von 2009 noch 21 900 Euro einplanen (64 000 Kilometer). (dpa)

Die großen Vier hängen alle ab
Der VW Golf als Verkaufsschlager - statt Leser-Votings braucht es da nur einen Blick auf die Neuzulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes 2013, um zu erkennen: Der Wolfsburger war auch im letzten Jahr Liebling der deutschen Autokäufer, führte die Statistik mit 244 249 Verkäufen segmentübergreifend mit weitem Abstand an. Auch auf den folgenden Plätzen landen erwartungsgemäß die großen Hersteller.Weitere Bilder anzeigen
1 von 46Foto: promo
04.02.2014 14:18Der VW Golf als Verkaufsschlager - statt Leser-Votings braucht es da nur einen Blick auf die Neuzulassungsstatistik des...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben