Generationswechsel beim Kompakt-SUV : Ford Kuga bekommt große Klappe

Ford möbelt seine Kompakt-SUV auf. Der Ford Kuga wird im kommenden Frühjahr zu den Händlern kommen und vor allem mehr Platz bieten. Außerdem gibt es neue Technik und erstaunliches beim Preis. Der sinkt nämlich.

Neuer Look und neue Technik: Nach fünf Jahren bekommt der Ford Kuga eine komplette Überarbeitung.
Neuer Look und neue Technik: Nach fünf Jahren bekommt der Ford Kuga eine komplette Überarbeitung.Foto: Hersteller

Der Basispreis sinkt im Vergleich zum Vorgänger um 1000 auf 24 000 Euro, kündigte der Kölner Hersteller an. Ab dem 9. März 2013 steht der neue Kuga bei den Händlern. Der Generationswechsel beschert dem 4,52 Meter langen SUV einen deutlich größeren Kofferraum: Hinter die Klappe, die sich gegen Aufpreis ohne Schlüssel mit einer Fußbewegung öffnen lässt, passen laut Ford bei aufrechter Rücksitzlehne bis zu 481 Liter Ladung. Außerdem können auch die Hinterbänkler künftig ihre Sitzneigung verstellen. Zu neuen Assistenzsystemen für den Kuga zählen Abstandsregeltempomat, Auffahrwarner, Spurführungshilfe und Verkehrsschildererkennung.

In Fahrt bringen den wahlweise mit Front- oder Allradantrieb sowie Schaltgetriebe, Automatik oder Doppelkupplung lieferbaren Kuga ein Benziner und ein Diesel in je zwei Leistungsstufen. Der Ottomotor schöpft aus 1,6 Liter Hubraum 110 kW/150 PS oder 134 kW/184 PS. Der 2,0 Liter große Selbstzünder kommt auf 103 kW/140 PS oder 120 kW/163 PS. Je nach Antriebs- und Getriebekonfiguration verbraucht der Diesel im Schnitt zwischen 5,3 und 6,2 Liter (CO2-Ausstoß: 139 bis 162 g/km). Für den direkteinspritzenden Turbobenziner nennt Ford Verbrauchswerte von 6,6 und 7,7 Litern (CO2: 154 und 179 g/km). (dpa)

Die neuen Gipfelstürmer
Spät kommen und dann das Feld von hinten aufrollen, mit dieser Strategie hat Volkswagen bereits viele Bestseller platziert. Und das ist auch dem Tiguan gelungen, der erst 2007 auf den Markt kam und gleich an die Spitze der Zulassungsstatistik stürmte. Seither ist der Wolfsburger Platzhirsch unter den kompakten. Mit der Überarbeitung im vergangenen Jahr hat der Kunde die Wahl zwischen einer sportliche Fahrzeugfront (Bild) und einer fürs Gelände mit größerem Böschungswinkel vorne.Weitere Bilder anzeigen
1 von 19Foto: Hersteller
07.10.2012 11:13Spät kommen und dann das Feld von hinten aufrollen, mit dieser Strategie hat Volkswagen bereits viele Bestseller platziert. Und...

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben