Auto : Grüner Cayenne

In Kopenhagen wird der Elektro-Porsche von Ruf als Shuttle eingesetzt

Eine Elektroversion des Luxus-SUV Porsche Cayenne hat jetzt der bayerische Tuner Ruf vorgestellt. Der eRuf Stormster ist neben einem Elektro-Sportwagen auf Basis des Porsche 911 bereits das zweite elektrisierte Modell, das das Familienunternehmen im kommenden Jahr auf den Markt bringen will. Angetrieben wird der Allrad-Stromer von einem 270 kW/367 PS starken Siemens-Elektromotor. Dieser beschleunigt den 2670 Kilogramm schweren Stormster in zehn Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 150 km/h. Mit Hilfe von modernen Lithium-Ionen-Akkus beträgt die maximale Reichweite laut Hersteller 200 Kilometer. Premiere feiert das Modell als Shuttle-Fahrzeug im Rahmen der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen. Vergleichbare Einsätze als urbaner Personentransporter dürften auch für die angekündigte Serienversion zum Betätigungsfeld werden; denn als schneller SUV-Sportler ist das Elektroauto angesichts der im Vergleich mit konventionellen Cayenne-Versionen eher schwachen Fahrleistungen weniger geeignet. Die Serienfertigung soll Mitte 2010 starten, Preise sind noch nicht bekannt. hh

Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken. 

Mehrfahrgelegenheit – 
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben