Günstige Spritpreise : Wo es sich lohnt über die Grenze zu fahren

Bis zu 25 Cent können Autofahrer beim Tanken sparen - oder draufzahlen - wenn es mit dem Auto in die Nachbarländer geht. Gut zu wissen also, wohin sich ein Abstecher lohnt.

Schnell nochmal volltanken: Nach Österreich, Luxemburg, Polen und Estland lohnt sich ein Abstecher, denn dort sind die Spritpreise teilweise mehr als 20 Cent günstiger als in Deutschland.
Schnell nochmal volltanken: Nach Österreich, Luxemburg, Polen und Estland lohnt sich ein Abstecher, denn dort sind die Spritpreise...Foto: dpa

Wer mit dem Auto nach Österreich fährt, sollte erst tanken, nachdem er die Grenze passiert hat. Dazu rät Annabel Brückmann vom Automobil-Club Verkehr (ACV). Denn in Österreich sind die Spritpreise genau wie in Luxemburg, Polen und Estland besonders günstig und liegen teilweise mehr als 20 Cent unter den Preisen in Deutschland.

In Belgien und den Niederlanden hingegen sollten Autofahrer nur dann tanken, wenn es nicht mehr anders geht. Bis zu 25 Cent pro Liter müssen Fahrer dort mehr zahlen als im Schnitt in Deutschland. Auch in der Schweiz, Großbritannien, Norwegen, Dänemark und Italien ist Treibstoff tendenziell teurer als in Deutschland. (dpa)

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar