Harley-Davidson : Starke Typen

Wie Harley-Davidson sich selbst überholt. Der Modelljahrgang 2008 kommt.

Bernd Zimmermann

Harley-Davidson bleibt seiner Linie des ständigen Selbst-Recyclings treu - bis auf eine Ausnahme: Die nennt sich XR 1200, ist vorerst nur ein Prototyp, und führt den eher cruisingorientierten Kundenkreis in die andere Harleywelt. Dort, wo harte Kerle auf dem Dirt-Track mit mächtig Power und rund 200 Stundenkilometer, dafür aber ohne Vorderradbremse um das ölgetränkte Sandoval brettern, schlägt das zweite, das sportliche Herz der Motorradbauer aus Milwaukee. Wer glaubt, sie hätten es längst an Buell verkauft oder verschenkt, täuscht sich. Nach wie vor sind Dirt-Track-Rennen in den USA weit verbreitet, und als einzig wahres Renngerät gilt dort auch heute noch die vor 36 Jahren präsentierte XR 750.

Nach ihrem Vorbild entstand die straßentaugliche XR 1200. Auf der INTERMOT im Kreis der neuen Modelle für 2008 gerade noch als Prototyp vorgestellt, dürfte sie spätestens kommendes Jahr bei den Händlern stehen. Sie unterscheidet sich nicht nur wohltuend von den traditionellen Modellreihen, sie ist auch in technischer Hinsicht ein Meilenstein. Ihr Sportfahrwerk und die massive Upside-Down-Gabel stammt von Showa; Nissin steuert die Hochleistungs-Bremsanlage mit zwei Scheiben im Vorderrad bei. Darüber hinaus besitzt der Prototyp Leichtmetall-Gussräder mit eigens dafür entwickelten Dunlop Qualifier-Reifen.

Das aus der Sportster stammende luftgekühlte V-Triebwerk ist mit 85 bis 90 PS in Europa serienmäßig stark wie nie zuvor. Der Motor hat eine elektronische Kraftstoffeinspritzung in Fallstrom-Konfiguration, dazu ein elektronisch gesteuertes aktives Ansaugsystem. Mit diesem Kraftpaket dürfte die Ära der luftgekühlten Harley- Motoren, denen nach Erscheinen der V-Rod ein baldiges Ende prophezeit worden war, noch lange nicht vorbei sein.

Bei den Dyna, Softail und Touring-Modellen zeigt Harley-Davidson die luft-/ölgekühlten Motoren Twin Cam 96 und 96B – zwei neu konstruierte Big Twins mit einem auf 1.584 cm3 vergrößerten Hubraum. Sie kommen in Verbindung mit dem Sechsganggetriebe Cruise Drive zum Einsatz, das bereits 2006 in der Dyna Baureihe eingeführt wurde und sind mit der elektronischen Kraftstoffeinspritzung ESPFI ausgestattet. In Verbindung mit den Twin Cam-Motoren präsentiert Harley-Davidson auch ein aktives Ansaug- und Auspuffsystem, das die Leistungs- und Drehmomentausbeute steigern und zugleich die europäischen Grenzwerte für Lärm- und Schadstoffemissionen unterschreiten soll, ohne den markanten Sound des V2 zu beeinträchtigen.

Styling-Attribute klassischer Chopper prägen den Auftritt der neuen FXSTC Softail Custom. Dazu zählen ein 200 Millimeter breiter Hinterreifen, eine königlich abgestufte King-and-Queen Sitzbank und der typische Bobtail Heckfender.

Die FLSTF Fat Boy wurde zum Modelljahr 2008 überarbeitet. Neben dem Twin Cam 96B Motor rollt sie ebenfalls auf einem 200er Hinterreifen sowie neuen Rädern und zahlreichen Styling-Details.

Die VRSC Modellfamilie wird um zwei Modelle erweitert: Die VRSCDX Night Rod Special mimt im schwarzen Styling das finstere Gegenstück zu den sonst eher in Silber gehaltenen Schwestermodellen. Die in limitierter Sonderauflage angebotene VRSCX setzt auf den kraftvollen Antritt ihres aufgebohrten Revolution V-Motors, und passend zur Leistungssteigerung trägt sie den Dress des amtierenden US-Drag Racing Champions, des Screamin' Eagle / Vance & Hines Pro Stock Motorcycle Racing Teams.

Die FXDC Dyna Super Glide Custom ist ab November 2007 erhältlich. Neben neuer Doppelsitzbank hat sie viele neue Chrom- und Custom-Details vorzuweisen.

Die Modelle in der Sportster Baureihe werden im kommenden Jahr erstmals serienmäßig über eine elektronische Kraftstoffeinspritzung mit Gemisch versorgt. Zudem profitieren Sportster-Fahrer von einer weiteren Reduzierung der Handkräfte an Kupplung und Vorderradbremse. Die Sitzhöhe der XL883 Sportster 883 Low – mit einem Preis von 7790 Euro eines der günstigsten unter den 2008er Modellen – ist um weitere 19 Millimeter abgesenkt worden.

Harley-Davidson Custom Vehicle Operations (CVO) stellt drei Sondermodelle vor: Screamin' Eagle gibt es als Road King, Softail Springer und Ultra Classic Electra Glide – letzteres mit 36 355 Euro auch preislich Spitze. Alle drei Modelle setzen motorseitig auf den neuen Twin Cam 110. Darüber zeichnen sie sich durch ihre Zubehörpakete und Sonderlackierungen aus.

Und eines ist allen in Europa angebotenen Harley-Davidson Modellen gemeinsam: das spezielle Security-System mit Keyless-Fernbedienung. Nähert sich der Träger des mitgelieferten Schlüsselanhängers dem Motorrad, schaltet das System die Wegfahrsperre automatisch und ohne Tastendruck frei.

Die Mehrfahrgelegenheit - Carsharing in Berlin


Carsharing gilt als Verkehrskonzept der Zukunft, in Berlin wächst das Angebot rasant. Die einen macht die neue Ich-Mobilität glücklich, andere reich, manche wütend. Begegnungen mit Pionieren und Kritikern - und eine Datenanalyse mit vielen interaktiven Grafiken.

Mehrfahrgelegenheit –
ein Projekt von MEHR BERLIN

0 Kommentare

Neuester Kommentar